FAZ plus ArtikelReiner Wein

Unbekannte Tropfen überraschen bei der Blindverkostung

Von Stephan Reinhardt
16.09.2021
, 12:15
Eine Blindverkostung kann erstaunliches zu Tage bringen. (Symbolbild)
Der September ist eine wichtige Zeit für alle Weinliebhaber: Unser Kolumnist empfiehlt das Beste aus einer Blindverkostung mit unbekannten Weinen.

September ist tra­ditionell die Zeit der „Großen Gewächse“. Die besten und teuersten trockenen Weine des Jahrgangs 2020 sind offiziell vom 1. September an auf dem Markt. Aber da viele von ihnen bereits im Frühjahr zur Subskription angeboten wurden, sind einige der namhaftesten bereits ausverkauft. Ei­ne gute Gelegenheit, sich einmal um die Weine zu kümmern, die man nicht auf dem Zettel hat, die es aber zumindest verdient haben.

Nur, wie findet man diese Weine der vermeintlich zweiten Reihe, ohne auf einem Weinfest zu enden? Eine Möglichkeit ist die mit Unbekannten gespickte Blindprobe etablierter Weine, die zu den allerbesten im Lande gezählt werden.

Testen Sie unser Angebot.
Jetzt weiterlesen.
Testen Sie unsere Angebote.
F.A.Z. PLUS:

  FAZ.NET komplett

Diese und viele weitere Artikel lesen Sie exklusiv mit F+

Stephan Reinhardt schreibt alle 14 Tage die Kolumne „Reiner Wein“; ansonsten ist er Kritiker beim renommierten Info-Dienst „Robert Parker Wine Advocate“.

Quelle: F.A.S.
  Zur Startseite
Verlagsangebot
Verlagsangebot