FAZ plus ArtikelNeues Kochbuch von Anna Jones

Kochen fürs Klima

Von Kais Harrabi
11.10.2021
, 05:56
Maisfladen gehen immer: Arepas mit schwarzen Bohnen & Salsa verde
Kann man nachhaltig und umweltbewusst kochen? Und schmeckt das dann auch? Ein neues Kochbuch der britischen Köchin Anna Jones versucht genau das.
ANZEIGE

Was hat ein Kochbuch mit der Klimakrise zu tun? Für Anna Jones recht viel. Die Lebensmittelproduktion gehört zu den größten Faktoren beim CO2-Ausstoß, Herde und Kühlschränke können echte Stromfresser sein und wer viele Lebensmittel wegwerfen muss, der ist auch nicht besonders nachhaltig. In „One: A Greener Way To Cook“ (das ist wirklich der Titel der deutschen Ausgabe), präsentiert Anna Jones 200 Rezepte und unzählige Tipps und Tricks, wie man selbst nachhaltig und umweltbewusst kochen kann. Alles, was man für die Rezepte braucht, sei ein Topf, eine Pfanne oder ein Blech, verspricht Jones vollmundig.

Griechische Shakshuka mit Oliven & Kräutern Bild: © Issy Croker

Naja, ganz so einfach ist es nicht. Beim Kochen fällt schnell auf, dass es dann doch mehr als einen Topf, eine Pfanne und so weiter braucht, um sich hier durchzukochen. Für Pappardelle mit gerösteten Tomaten und knusprigen Kapern braucht es etwa mindestens ein Blech, um die Tomaten zu rösten und einen Topf, um die Pasta zu kochen. Die Kritik mag kleinlich wirken, aber wer „One Pot“ und wenig Abwasch verspricht und nicht hält, der muss dann auch die Enttäuschung ertragen, wenn sich am Ende doch Töpfe und Bleche in der Spüle stapeln.

Testen Sie unser Angebot.
Jetzt weiterlesen.
Testen Sie unsere Angebote.
F.A.Z. PLUS:

  FAZ.NET komplett

Diese und viele weitere Artikel lesen Sie exklusiv mit F+
Quelle: FAZ.NET
  Zur Startseite
Verlagsangebot
Verlagsangebot
ANZEIGE