FAZ plus ArtikelRestaurant „Atelier“

Aromatische Virtuosität in München

Von Jürgen Dollase
27.04.2022
, 12:57
„Atelier“ in München: Hier ist die kulinarische Welt noch in Ordnung.
Im Bayerischen Hof ist die kulinarische Welt noch in Ordnung: Wo noch vor Kurzem die Münchner Sicherheitskonferenz tagte, bekommt man nämlich hervorragende und hochfeine Speisen serviert.
ANZEIGE

Für Freunde der guten Küche ist die Neubesetzung eines Küchenchef-Postens manchmal genauso interessant wie für Klassik-Fans ein ­neuer Chefdirigent in einem berühmten Haus. Wir sind in München, im Hotel „Bayerischer Hof“. Also da, wo noch vor Kurzem die Münchner Sicherheitskonferenz tagte. Hier gibt es das Gourmetrestaurant „Atelier“, dessen mit drei Michelin-Sternen ausgezeichneter Koch Jan Hartwig (unser „Koch des Jahres“ 2017) im letzten Sommer überraschend aus eigenem Antrieb das Restaurant verlassen hat. Er wird demnächst in München unter eigenem Namen neu eröffnen.

Über seine Nachfolge wurde heftig spekuliert. Es traf schließlich Anton Gschwendtner, einen 37-jährigen Koch, der in seinem letzten Restaurant, dem „Olivio“ in Stuttgart, schon zwei Sterne bekommen hatte. Man setzt also im „Atelier“ auf Kontinuität und signalisiert das auch gleich mit Gerichten, die erkennen lassen, dass man hier ambitioniert an die Aufgabe herangeht.

Testen Sie unser Angebot.
Jetzt weiterlesen.
Testen Sie unsere Angebote.
F.A.Z. PLUS:

  FAZ.NET komplett

Diese und viele weitere Artikel lesen Sie exklusiv mit F+

Restaurant „Atelier“ im Hotel „Bayerischer Hof“ in ­München, Promenadeplatz 2-6, 80333 München;Tel. 0 89/2 12 07 43; www.bayerischerhof.de; geöffnet ­Di-Sa 18-23 Uhr, Menüs 210 Euro (5 Gänge), 225 (6), 235 (7). Vegetarische Menüs 155 (5), 175 (6), 195 (7).

Quelle: F.A.S.
  Zur Startseite
Verlagsangebot
Verlagsangebot
Gutscheinportal
Finden Sie die besten Angebote
Selection
Exklusives für Anspruchsvolle
Sprachkurs
Lernen Sie Französisch
ANZEIGE