<iframe title="GTM" src="https://www.googletagmanager.com/ns.html?id=GTM-WBPR4W&gtm_auth=3wMU78FaVR9TNKtaXLbV8Q&gtm_preview=env-23&gtm_cookies_win=x" height="0" width="0" style="display:none;visibility:hidden"></iframe>
FAZ plus ArtikelWelchen Schaumwein trinken?

Bringe er mir Sect, Schurke!

Von Jakob Strobel y Serra
 - 11:29
Wenn nur noch der Sektkorken knallt: Sieht so das Silvester der Zukunft aus?

Heute um Mitternacht werden sich Millionen Deutsche etwas antun, aber keine Angst, es ist nichts Schlimmes. Sie werden mit einem Glas Schaumwein auf ein glückliches Jahr 2020 anstoßen. In den meisten Fällen handelt es sich um das Produkt einer der fünf industriellen Großkellereien, die vier Fünftel des deutschen Marktes kontrollieren und glänzende Geschäfte mit unserem weltrekordtauglichen Sektdurst machen.

Zwei Milliarden Flaschen Schaumwein werden jedes Jahr weltweit produziert, und wir trinken jede fünfte davon. Das macht die Deutschen zu den größten Sektkonsumenten des Planeten, vor Frankreich mit seinen Champagnern und Crémants, Italien mit seinen Proseccos und Franciacortas, Spanien mit seinen Cavas und Espumosos. Und das sind, theoretisch jedenfalls, beste Voraussetzungen, um Deutschland zum gelobten Schaumweinkennerland zu machen.

Testen Sie unsere Angebote.
Jetzt weiterlesen

Testen Sie unsere Angebote.
F.A.Z. PLUS:

FAZ.NET komplett

: Neu

F.A.Z. Woche digital

F.A.Z. digital – Jubiläumsangebot

Diesen und viele weitere Artikel lesen Sie exklusiv mit F+

Quelle: F.A.Z.
Autorenporträt / Strobel y Serra, Jakob (str.)
Jakob Strobel y Serra
stellvertretender Leiter des Feuilletons.
  Zur Startseite
Ähnliche ThemenWeinChampagneDeutschlandFrankreichBismarck

Diese Webseite verwendet u.a. Cookies zur Analyse und Verbesserung der Webseite, zum Ausspielen personalisierter Anzeigen und zum Teilen von Artikeln in sozialen Netzwerken. Unter Datenschutz erhalten Sie weitere Informationen und Möglichkeiten, diese Cookies auszuschalten.