FAZ plus ArtikelDer Moment ....

... in dem ich mich nicht mehr sicher fühlte

Von Johanna Dürrholz
26.02.2021
, 14:01
In der Pandemie gibt es für unsere Autorin einen Zufluchtsort: den Weiher ums Eck. Dort ist sie fast täglich joggen oder spazieren. Und genau dort ist nun eine Frau vergewaltigt worden. Der Täter ist auf der Flucht, und das Joggen unserer Autorin? Ist ausgesetzt.

Vorsichtig bin ich schon länger. Während ich mit Anfang 20 noch bei jeder Tages- und Nachtzeit fröhlich und unbedarft durch sämtliche Parkanlagen Kölns gelaufen bin, habe ich meine Joggingzeiten längst angepasst. Das Leben hat mir leider viel beigebracht über Parks und Wälder und das Allein-darin-herum-laufen als Frau. Also stellte ich mir selbst Regeln auf: Nie im Dunkeln, nie, also wirklich: nie! Ab einer bestimmten Uhrzeit nicht mehr die Abzweigung nehmen, die am Parkplatz vorbeigeht, der direkt auf die Schnellstraße führt. „Da bist du weg“, hatte ich mal zu einer Freundin, die auch auf meiner Strecke joggt, gesagt, und sie hatte nur genickt. Und wenn es doch mal nicht anders als zu einer sogenannten Randzeit geht, immer lieber zu zweit als allein joggen!

Bevor ich loslaufe, teile ich meinem Freund außerdem routinemäßig mit, welche Runde ich wohl nehmen werde. Die „große“, das sind etwa neun Kilometer, wird’s selten, die kleine, das sind nur fünf, auch nicht oft. Also laufe ich die „normale“ Runde, und mein Freund weiß, dass ich zirka 40 Minuten später wieder da sein werde, im Flur rufen werde, dass es „heute ganz schrecklich“ war oder dass „ich heute richtig im Flow“ war und auf jeden Fall wohlbehalten zurückgekehrt bin.

Testen Sie unsere Angebote.
Jetzt weiterlesen.

Testen Sie unsere Angebote.
F.A.Z. PLUS:

  FAZ.NET komplett

F.A.Z. PLUS:

  Sonntagszeitung plus

F.A.Z. PLUS:

  F.A.Z. digital

Diesen und viele weitere Artikel lesen Sie exklusiv mit F+
Kolumnen auf FAZ.NET

Im wöchentlichen Wechsel erscheinen im Stil-Ressort die Kolumne „Der Moment“, die Beziehungskolumne „Ich. Du. Er. Sie. Es.“ und die „Fünf Dinge“-Kolumne. In „Der Moment“ berichten wechselnde Autoren mal von besonderen Momenten, die jeder kennt – und mal von Situationen, die nur manche erleben, in die sich aber jeder hineinversetzen sollte. Eigentlich erscheint die Kolumne mittwochs. Wir wollten mit diesem aktuellen Thema aber nicht warten.

Quelle: FAZ.NET
Autorenporträt / Duerrholz, Johanna
Johanna Dürrholz
Redakteurin im Ressort Gesellschaft bei FAZ.NET
  Zur Startseite
Verlagsangebot
Verlagsangebot