Ifop Umfrage

Französinnen legen sich nur noch selten „oben ohne“ in die Sonne

Von Michaela Wiegel, Paris
27.08.2021
, 12:44
In der Öffentlichkeit „Oben ohne“ Sonnenbaden? Lieber nicht. Insbesondere jüngere Frauen befürchten angegafft oder Opfer körperlicher oder sexueller Gewalt zu werden.
Immer weniger Französinnen legen sich „oben ohne“ in die Sonne. Vor allem junge Frauen befürchten angegafft oder Opfer körperlicher oder sexueller Gewalt zu werden.

Topless am Strand liegen ist in Frankreich aus der Mode gekommen. Nur noch 19 Prozent der Frauen legen sich „oben ohne“ in die Sonne, hat das Meinungsforschungsinstitut Ifop in einer Umfrage ermittelt. Die Ergebnisse wurde zum internationalen „Topless Tag“ am 26. August veröffentlicht.

Insbesondere jüngere Frauen unter 25 Jahren treibt dabei die Sorge an, ohne Bikinioberteil angegafft oder Opfer körperlicher oder sexueller Gewalt zu werden. Jede zweite Befragte gab die Angst vor Belästigung als Grund an, sich nicht topless zu zeigen. 46 Prozent äußerten die Sorge, ihr Foto im Internet wieder zu finden.

„Indem sie sich nicht oben ohne zeigen, scheinen diese jungen Frauen die Risiken verinnerlicht zu haben, die auf all jenen lasten, die versuchen, sich von den Sittsamkeitsvorschriften zu befreien, die Frauen an öffentlichen Orten auferlegt werden“, sagte Ifop-Studienleiter François Kraus.

Die Zeitung „Le Parisien“ zitierte eine pensionierte Lehrerin, die sich über die Verzagtheit der jüngeren Generation ärgerte. „Wir, die Alten, haben dafür gekämpft, damit die Frauen alle Möglichkeiten erhielten: Abtreiben, die Pille nehmen, ohne die Erlaubnis des Mannes arbeiten, einschließlich des Rechts, seinen Körper zu zeigen so wie die Herrschaften“, sagte sie.

Quelle: F.A.Z
Autorenporträt / Wiegel, Michaela
Michaela Wiegel
Politische Korrespondentin mit Sitz in Paris.
Twitter
  Zur Startseite
Verlagsangebot
Verlagsangebot