Britische Ruderregatta

Jetzt haben auch Frauen Hosen an

12.08.2021
, 15:56
Für die Sportlerinnen und Sportler galten bereits gleiche Vorschriften – künftig ist dies auch in der Stewards’ Enclosure der Fall.
Ein Dresscode bei der Henley Royal Regatta schrieb Frauen bislang vor, ein Kleid oder einen Rock zu tragen. Eine Studentin hat deshalb eine Petition gestartet – mit Erfolg.

Bei der Henley Royal Regatta in Großbritannien dürfen Zuschauerinnen jetzt auch Hosen und Hosenanzüge tragen. Der bisherige Dresscode des traditionsreichen Wettbewerbs hatte Frauen vorgegeben, entweder Röcke oder Kleider zu tragen, die mindestens über das Knie gehen. Die Vorschriften galten dabei für die prestigeträchtige Stewards' Enclosure, einen Zuschauerbereich für Mitorganisatoren, Mitglieder und ihre Gäste, von dem aus man den besten Blick auf die Regatta hat.

Georgina Grant, Studentin der Oxford-Universität und Mitglied des dortigen Women’s Boat Club, startete deshalb im vergangenen Jahr eine Online-Petition. Darin prangerte sie den Dresscode aus den siebziger Jahren als „sexistisch“ und „drakonisch“ an. „Auf dem Wasser kleiden sich Männer und Frauen gleich. Warum ist das auf dem Land anders?“ Die Ruderregatta müsse sich den Werten des 21. Jahrhunderts anpassen und Männern wie Frauen die gleichen Vorgaben machen. Mehr als 1680 Unterstützerinnen und Unterstützer unterschrieben die Petition.

„Viva la revolución“

Mit Erfolg, wie Initiatorin Grant Ende Juli schrieb: „Henley hat einen neuen Dresscode angekündigt, der es jedem erlaubt, Hosen zu tragen. Wir haben es geschafft! Viva la revolución!!!“ Der Regatta-Vorsitzende Steve Redgrave sagte dem britischen Rundfunksender BBC, es sei an der Zeit, dass Frauen Hosen tragen dürften, wenn sie das wollten. Dieser Schritt sei aber keine Revolution, sondern Evolution.

Sie werde die Regatta am Wochenende in einer Hose besuchen, sagte Grant der Nachrichtenagentur PA. Unter die Kategorie Hose fallen dabei übrigens auch Jumpsuits, Hosenröcke und Culottes. Diese müssen – genau wie Röcke und Kleider – über das Knie gehen, Shorts sind nach wie vor nicht gestattet, ebenso Jeans. So eine Schlagzeile hätte man eher im Jahre 1971 erwartet, kommentierte ein Nutzer die Neuerung auf Twitter.

Das diesjährige Event startete am Mittwoch und dauert noch bis einschließlich Sonntag. Fünf Tage lang rudern Vereine vor großem Publikum über 2000 Meter lange Strecken auf der Themse. An der Henley Royal Regatta, die erstmals 1839 stattfand, nehmen unter anderem Schul- und Universitätsmannschaften teil. Im vergangenen Jahr musste die Regatta wegen der Corona-Pandemie abgesagt werden.

Quelle: libi.
  Zur Startseite
Verlagsangebot
Verlagsangebot