Anna Lewandowska im Fragebogen

„Ich trinke niemals, während ich esse“

Von Jennifer Wiebking
09.03.2021
, 11:54
Überzeugte Müchnerin: Anna Lewandowska lebt gern in der bayerischen Landeshauptstadt.
Anna Lewandowska hat eine Profikarriere in Karate hinter sich. Jetzt ist sie Fitnessberaterin – wovon auch ihr Ehemann Robert Lewandowski zu profitieren scheint. Im Fragebogen spricht sie über Essgewohnheiten und Kaffee aus dem Kühlschrank.

Bei diesem Namen ist es zum Sport nicht weit: Auch bei Anna Lewandowska, der Ehefrau von FC-Bayern-Spieler Robert Lewandowski, ist man damit gleich im Thema. Lewandowska, 1988 in Lódz geboren, besuchte die Sporthochschule in Warschau und hat eine Profikarriere in Karate hinter sich. Heute arbeitet sie als Fitness- und Ernährungsberaterin, führt mit Healthy Plan by Ann ein eigenes Unternehmen und gibt auch in diesem Fragebogen einen Eindruck davon, was es bedeutet, sich bewusst zu ernähren. Die beste Referenz hat sie dabei in der eigenen Familie: Ihr Ehemann scheint von ihrer Arbeit zu profitieren.

Was essen Sie zum Frühstück?

Mal Haferbrei, mal Eier mit Avocado. Allerdings niemals beides. Entweder esse ich Kohlenhydrate oder Proteine.

Wo kaufen Sie Ihre Kleidung ein?

Bei Luxusmarken, aber auch sehr gerne bei polnischen Designern.

Was ist das älteste Kleidungsstück in Ihrem Schrank?

In meinem Schrank hängt nichts Altes. Vintage ist nicht so mein Ding.

Wann haben Sie zuletzt handschriftlich einen Brief verfasst?

In der Weihnachtszeit: einen Wunschzettel mit meiner Tochter an den Nikolaus und Karten an meine Mitarbeiter.

Welches Buch hat Sie in Ihrem Leben am meisten beeindruckt?

Da gab es natürlich viele. Aber eines, das ich vor kurzem gelesen habe und das mir viel gebracht hat: „The Way We're Working Isn't Working“ von Tony Schwartz. Das war für mich eine gute Inspiration.

Robert Lewandowski und Anna Lewandowska posieren 2019 mit DFB-Pokal und Meisterschale beim Bankett des FC Bayern München.
Robert Lewandowski und Anna Lewandowska posieren 2019 mit DFB-Pokal und Meisterschale beim Bankett des FC Bayern München. Bild: dpa

Wie informieren Sie sich über das Weltgeschehen?

Ich lese die Nachrichten auf meinem Smartphone.

Was ist Ihr bestes Smalltalk-Thema?

Ernährung!

Bei welchem Film haben Sie zuletzt geweint?

Ich weine normalerweise nicht. Aber als ich schwanger war, hat mich jeder Film zum Weinen gebracht.

Sind Sie abergläubisch?

Überhaupt nicht.

Worüber können Sie lachen?

Wenn ich mit Freunden zusammen bin und wir uns an alte Zeiten erinnern.

Ihre Lieblingsvornamen?

Die Namen meiner Töchter: Laura und Klara.

Machen Sie eine Mittagspause?

Ja, denn ich lege Wert auf regelmäßige Mahlzeiten und lasse niemals eine Hauptmahlzeit aus. Es ist mir auch wichtig, mir bewusst Zeit fürs Essen zu nehmen. Ich esse dann gerne Fisch, Gemüse, aber nie mit Sauce. Niemals Saucen!

In welchem Land würden Sie am liebsten leben?

Ich dachte immer: Los Angeles, wegen des schönen Wetters und des Fitness- und Ernährungsbewusstseins dort. Aber in Deutschland lebe ich auch wirklich gerne. München, wo ich jetzt lebe, ist eine wunderschöne Stadt.

Was fehlt nie in Ihrem Kühlschrank?

Gemüse und Obst und Kaffee. Das ist ein Spezialkaffee, den man mit gedämpften Kräutern zubereitet, und der muss im Kühlschrank gelagert werden.

Fühlen Sie sich mit oder ohne Auto freier?

Mit, definitiv.

Was ist Ihr größtes Talent?

Sport. Und ich scheine auch ein gutes Auge für Fotografie zu haben.

Was tun Sie, obwohl es unvernünftig ist?

Alleine tanzen und das mit dem Rest der Welt teilen. Und mit meinen Kindern spielen, als wäre ich selbst noch so jung.

Welche historische Person würden Sie gerne treffen?

Johannes Paul II.

Tragen Sie Schmuck? Und eine Uhr?

Ja, beides. Ich bin Fan und Botschafterin der polnischen Marke Apart. Das passt zu meinem Stil, mal entspannt, mal elegant.

Haben Sie einen Lieblingsduft?

Lavendel, vor allem vor dem Schlafengehen.

Was war Ihr schönstes Ferienerlebnis?

Da fallen mir zwei ein. Als mir Robert auf Kuba einen Heiratsantrag gemacht hat, das war eine tolle Überraschung. Und als wir mal auf Mykonos waren und tagsüber auf der Terrasse getanzt haben. Einer der Mitarbeiter hat für uns spontan Justin Timberlake aufgedreht, "Losing My Way", unser Lieblingslied.

Auf welchem Konzert waren Sie zuletzt?

Beyoncé und Jay-Z in der Türkei, 2018.

Was fehlt Ihnen zum Glück?

Ich habe alles, um glücklich zu sein. Aber ich glaube auch fest daran, dass man das Glück in sich trägt. Man muss es dort finden und nicht darauf hoffen, dass es von außen zu einem kommt. Ansonsten wird einem immer etwas fehlen.

Was trinken Sie zum Abendessen?

Ich trinke niemals, während ich esse. Das ist nicht gut für den Magen. Aber zu meinen Lieblingsgetränken gehören: Wasser mit Zitrone, Kaffee und Smoothies.

Quelle: F.A.Z. Magazin
Jennifer Wiebking - Portraitaufnahme für das Blaue Buch "Die Redaktion stellt sich vor" der Frankfurter Allgemeinen Zeitung
Jennifer Wiebking
Redakteurin im Ressort „Leben“ der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung.
  Zur Startseite
Verlagsangebot
Verlagsangebot