FAZ plus ArtikelMännliche Sexualität

„Es ist ein Gesichtsverlust zu sagen: Ich komme zu früh“

Von Johanna Dürrholz
18.08.2021
, 05:49
„Momentan sind Frauen lauter“: Autorin Lewina
Autorin Katja Lewina hat ein Buch über männliche Lust geschrieben. Ein Gespräch über Leistungsdruck im Bett, Penis-Contests am Pissoir – und über die Sprachlosigkeit der Männer, wenn es um Intimität geht.

Frau Lewina, Sie sind eine Frau, ich ebenfalls – und jetzt reden wir darüber, was Männer eigentlich für Sex wollen. Geht das überhaupt?
(lacht) In gewisser Weise ist es überhaupt ein Problem, so ein Buch zu veröffentlichen. Als ich das Buch meiner Lektorin vorgeschlagen habe, hat sie sich total gefreut und meinte: Ich suche schon seit langer Zeit einen männlichen Autor für das Thema, der sich damit kritisch auseinandersetzt und auch über sich selbst schreiben würde. Aber keiner will. Es gibt immer wieder Bücher, die sich mit den Themen Männlichkeit oder Sexismus beschäftigen – aber keins, in dem es um männliche Sexualität auf einer persönlichen Ebene geht. Ich dachte mir: Dann mach ich das eben, dann spreche ich eben mit den Männern. Ich habe auch nicht das Gefühl, dass ich ein Buch über Männer geschrieben habe, sondern mit vielen Männern zusammen.

Mit wie vielen Männern haben Sie denn für das Buch gesprochen?
Mit etwa 30 Männern, denen ich eine Bühne gegeben habe und die mir stundenlang sehr persönlich von ihrem Sexleben erzählt haben.

Testen Sie unser Angebot.
Jetzt weiterlesen.
Testen Sie unsere Angebote.
F.A.Z. PLUS:

  FAZ.NET komplett

: Wir feiern 3 Jahre F+

Diese und viele weitere Artikel lesen Sie exklusiv mit F+

„Bock. Männer und Sex“ von Katja Lewina ist im DuMont-Verlag erschienen; 224 Seiten, 20 Euro.

Quelle: F.A.S.
Autorenporträt / Duerrholz, Johanna
Johanna Dürrholz
Redakteurin im Ressort Gesellschaft bei FAZ.NET
  Zur Startseite
Verlagsangebot
Verlagsangebot