FAZ plus ArtikelSo werden Sie Modedesigner

Ein Entwurf fürs Leben?

Von Stefanie von Wietersheim
28.04.2021
, 06:17
Traumjob Designer: Tausende junge Menschen drängen jedes Jahr an Modeschulen. Lohnt sich der Weg bei geringen Karrierechancen? Kann man es schaffen? Experten antworten auf die wichtigsten Fragen.

Warum ist Modesign ein Traumberuf für viele junge Menschen?

Gerd Müller-Thomkins Vor einer Generation war dieser Berufswunsch bei jungen Frauen auf jeden Fall unter den Top 10. Das ist nicht mehr so, aber immer noch ist das Arbeitsfeld so beliebt, dass die Zahl der Absolventen von den Modeschulen in einem absurden Missverhältnis steht zur Zahl der tatsächlich kreativ-verantwortlichen Stellen. Das Metier Mode ist so anziehend, weil es durch die Medien ein Maximum an Ästhetisierung und Identifizierung für junge Leute mit sich gebracht hat. In Berlin, Paris oder Mailand Mode zu studieren, das klingt natürlich auch besser, als BWL in Mannheim abzuschließen. Doch nach dem Traum erwartet einen zumeist etwas ganz anderes: Durch die wirtschaftliche Konzentration in der Modebranche werden rein quantitativ von Jahr zu Jahr weniger Designer gebraucht. Zudem wird in einem Großteil der Unternehmen eher Bekleidung als Mode hergestellt. Allein diese Erfahrung bringt für viele Studierende schon ein böses Erwachen nach dem Abschluss mit sich.

Testen Sie unser Angebot.
Jetzt weiterlesen.

Testen Sie unsere Angebote.
F.A.Z. PLUS:

  FAZ.NET komplett

Diese und viele weitere Artikel lesen Sie exklusiv mit F+
Quelle: F.A.S.
  Zur Startseite
Verlagsangebot
Verlagsangebot