Nike Air Jordan 1 Obsidian

Wie Michael Jordan auf dem College

Von Aylin Güler
04.01.2020
, 11:04
Die Geschichte der Marke Air Jordan ist eng mit Michael Jordans Werdegang als Basketballer verflochten: An seine legendäre College-Zeit erinnert der „Obsidian“. Das neueste Jordan-Modell in der Kolumne Sneak around.

Für Nike Air Jordan war 2019 ein gutes Jahr. Noch nie habe ich so viele Jordans gekauft wie in den vergangenen Monaten – vor allem der Air Jordan 1 hat es mir angetan. Grund genug, die letzte Kolumne des Jahres einem meiner Höhepunkte zu widmen. Nicht nur für mich sind die Basketballschuhe ein Highlight: Viele Sneaker-Fans bezeugen, dass ihre Sammelleidenschaft mit dem 1er Jordan begann und sie dazu brachte, weitere Modelle zu kaufen. Insbesondere die OG-Colorways, die Basketball-Legende Michael Jordan auf dem Feld trug, sind sehr beliebt. An diesen Modellen hängen wichtige Momente des Basketball-Sports, die viele gerne teilen.

Die Geschichte der Marke Air Jordan ist eng mit dem Werdegang von Michael Jordan verflochten. Denn die Marke wurde nicht einfach nur von Nike gekauft, sondern 1984 eigens für die Basketball-Legende gegründet. Schon zu Beginn seiner Karriere wurde er als Testimonial verpflichtet. Noch im selben Jahr erschien dann der erste Air Jordan 1. Nike setzte den Preis auf 65 Dollar pro Stück fest, was für diese Zeit sehr hoch war. Dennoch waren sie so schnell ausverkauft wie heute.

Ein Grundstein der Sneaker-Kultur

Der erste Jordan 1, der eine ganz besondere Geschichte erzählt, ist der „Banned“, auch als „Bred“ oder „Black and Red“ bekannt. Dieses Modell wird als „gesperrt“ bezeichnet, da die Schuhe gegen einheitliche Regeln der Basketball-Liga verstießen. Das führte zu einer Geldstrafe von 5000 Dollar pro Spiel für Michael Jordan – und legte gleichzeitig den Grundstein für die Sneaker-Kultur, wie wir sie heute kennen.

Mein Nike Air Jordan 1 Obsidian ist im August 2019 herausgekommen. Er erinnert an die legendäre College-Zeit von Michael Jordan an der University of North Carolina. Schon in seinem ersten Jahr wurde sein herausragendes Talent deutlich. 1982 war er einer der wichtigsten Spieler und gewann die nationale Hochschulmeisterschaft. Wie auch die Trikots des College-Teams kommt der Obsidian in dunklen und hellen Blautönen, mit klassischem Weiß als Kontrast. Standesgemäß wurde der Air Jordan 1 mit dem berühmten Wings-Logo an der Seite geschmückt.

Auch die Kooperationen von Air Jordan sieht der Sneakermarkt als relevant an. Die 1er Jordans, die in Zusammenarbeit mit dem Rapper Travis Scott erschienen, gibt es zur Zeit nur teuer im Resell zu kaufen, also im Wiederverkauf. Der Zweitmarkt wird überschwemmt von Angeboten zu horrenden Preisen. Auf Sneakerbörsen wie StockX muss man für manche Größen fünfstellige Summen zahlen. Ich kaufe meine Sneaker nur ungern im Resell. Lieber probiere ich mein Glück bei Raffles, also Verlosungen. Und falls ich kein Glück habe, steht der nächste Sneaker-Release schon vor der Tür.

Quelle: F.A.Z. Magazin
Autorenrporträt / Güler, Aylin
Aylin Güler
Redakteurin für Social Media.
Twitter
  Zur Startseite
Verlagsangebot
Verlagsangebot