<iframe title="GTM" src="https://www.googletagmanager.com/ns.html?id=GTM-WBPR4W&gtm_auth=3wMU78FaVR9TNKtaXLbV8Q&gtm_preview=env-23&gtm_cookies_win=x" height="0" width="0" style="display:none;visibility:hidden"></iframe>
Air Max 1 /97 Foot Locker Only

Airbags für die Füße

Von Aylin Güler
 - 12:31

Die größten Erfolge von Nike sind aus Luft gebaut. Die Idee kam von Marion Franklin Rudy, der als Luftfahrtingenieur bei der Nasa arbeitete. Ende der sechziger Jahre begann er, kreative Lösungen für andere Branchen zu suchen. So entstand die Idee von kleinen Airbags, die in die Sohle von Sportschuhen gelegt wurden, um den Aufprall abzumildern. Die Air-Pads dämpfen die Belastung und schonen somit die Gelenke. 23 Schuhfirmen lehnten diese Innovation ab – bis der Erfinder 1977 schließlich Phil Knight, einen Mitbegründer von Nike, überzeugen konnte. Nike hatte Air gefunden.

Der erste Schuh mit Air-Dämpfung war schließlich der Tailwind-Laufschuh von 1978. Von außen sichtbar war die neue Technologie jedoch erstmals am Air Max 1, der am 26. März 1987 das Licht der Sneaker-Welt erblickte. Die Sohlen hatten transparente Fenster, durch die man die Stoßdämpfer sah. Entworfen wurde der Schuh von Nike-Designer Tinker Hatfield, der schon den Air Jordan kreiert hatte und die Air-Technologie für seine neue Vision nutzte. Hatfield ist eigentlich Architekt. Beim Design des Air Max 1 ließ er sich von der Architektur des Centre Pompidou inspirieren, das alle funktionalen und strukturellen Elemente für jedermann sichtbar macht. Hatfield war von der Konstruktion des Gebäudes so begeistert, dass er auch das Innenleben des Air Max 1 freilegte.

Der Sneaker wurde schnell zum Kult, besonders in der Hip-Hop- und Gabber-Szene, einer Variante des Hardcore-Techno. An der Beliebtheit hat sich bis heute nichts geändert. Die Sneaker-Serie ist noch nach 30 Jahren erfolgreich. Unzählige Nachfolger des eigentlich als Laufschuh konzipierten Schuhs folgten, und der Air Max 1 wurde zu einem beliebten Sammlerobjekt.

Nach vielen weiteren Air-Max-Modellen stellte Nike-Designer Christian Tresser schließlich 1997 seinen Air Max 97 vor. Ein weiterer Meilenstein in der Geschichte: Der Schuh war das erste Modell, in dem sich das Luftkissen über die gesamte Fußlänge erstreckte. Der Air Max 97 sollte an den japanischen Hochgeschwindigkeitszug Shinkansen erinnern und Geschwindigkeit, Sportlichkeit und Eleganz vereinen. Der Schuh ist noch heute sehr beliebt, vor allem in Italien. Ende der neunziger Jahre wurde der Schuh zu einer Art inoffiziellem Teil italienischer Kleidung.

Der Nike Air Max 1 ist zwar nicht der Schuh, mit der meine Sammelleidenschaft begann. Aber er hat mein Interesse an Nike in den neunziger Jahren geweckt, und seitdem verfolge ich die Geschichte des Schuhs neugierig. Mittlerweile hat der größte Sportkonzern der Welt sogar zur Feier des Schuhs den "Air Max Day" ins Leben gerufen. Jedes Jahr am 26. März fliegen uns neue Modelle entgegen. Sie lassen den Air-Max-Kult weiterleben, frei nach dem Motto "Have a Nike Day".

Quelle: F.A.Z. Magazin
Aylin Güler
Redakteurin für Social Media.
Twitter
  Zur Startseite
Ähnliche ThemenNIKEPhil Knight