FAZ plus ArtikelDeutschlands Einwohnerzahl

Willkommen in Schrumpfland!

Von Martin Franke
03.05.2022
, 10:50
Ein einsames Haus auf der Insel Neuwerk.
Der Kampf gerade um junge Einwohner wird härter. Orte und Regionen könnten gänzlich abgehängt werden. Was passiert, wenn Deutschlands Einwohnerzahl bald deutlich sinkt?
ANZEIGE

An guten Tagen sieht man die Insel Neuwerk vom Festland aus. An diesigen und nebligen ist sie irgendwo im Wattenmeer versteckt. Neuwerk liegt in der Helgoländer Bucht, 15 Kilometer nordwestlich von Cuxhaven. Etwa 30 Menschen leben auf diesem Fleckchen Erde, umgeben von der Nordsee. Sehr viel Abwechslung hat die Insel nicht zu bieten, dafür aber Ruhe und gute Luft – und eine Schule. Das Problem: Es gibt keine Schüler mehr. Die Inselschule ist seit 2019 geschlossen. Auf absehbare Zeit wird sich das nicht ändern, weil die Kinder fehlen. Auf der Homepage der Inselschule heißt es: „Neuwerk sucht dringend Familien mit Kindern, die hier leben und arbeiten wollen. Die Jüngsten werden nach dem Tagesmuttermodell betreut, die schulpflichtigen Kinder können hier bis einschließlich der 6. Klasse zur Schule gehen.“

Die Insel Neuwerk steht für immer mehr Orte in Deutschland. Orte, an denen erst keine Kinder mehr nachkommen, Schulen geschlossen werden und schließlich die Infrastruktur leidet. Die Erkenntnis, dass die Republik älter wird und vergreist, ist nicht neu und die Entwicklung nicht aufhaltbar. Teile der großen Babyboomer-Generation haben es sich in der Rente schon gemütlich gemacht, andere stehen kurz davor. In wenigen Jahren sind sie vom Arbeitsmarkt ganz verschwunden. Neu ist aber für viele Orte und Menschen, mit welcher Dynamik sich das Thema Demographie ganz konkret niederschlägt. Wuchs die Einwohnerzahl Deutschlands nach dem Zweiten Weltkrieg beständig, weil viele Kinder geboren wurden, muss nun vielerorts schon das Schrumpfen organisiert werden – so wie etwa in Neuwerk.

Testen Sie unser Angebot.
Jetzt weiterlesen.
Testen Sie unsere Angebote.
F.A.Z. PLUS:

  FAZ.NET komplett

Diese und viele weitere Artikel lesen Sie exklusiv mit F+
Quelle: Frankfurter Allgemeine Quarterly
Autorenporträt / Franke, Martin
Martin Franke
Redakteur vom Dienst bei FAZ.NET.
Twitter
  Zur Startseite
Lesermeinungen
Alle Leser-Kommentare
Verlagsangebot
Verlagsangebot
Gutscheinportal
Finden Sie die besten Angebote
Selection
Exklusives für Anspruchsvolle
Sprachkurs
Lernen Sie Französisch
Nachhaltigkeit
Nachhaltigkeit im Unternehmen
Immobilienbewertung
Verkaufen Sie zum Höchstpreis
ANZEIGE