FAZ plus ArtikelGeerbte Farm in den Südstaaten

Wer zahlt für das Leid der Sklaven?

Von Steve Przybilla
31.05.2022
, 18:12
In dieser Hütte auf ihrer Farm lebte einst der schwarze Schulbusfahrer des Dorfes. Stacie Marshall will daraus ein Museum machen.
Als Farmerin Stacie Marshall erfuhr, dass ihre Familie einst sieben Sklaven besessen hatte, war sie geschockt. Heute will sie die Taten ihrer Vorfahren wiedergutmachen. Nicht alle unterstützen sie dabei.
ANZEIGE

Stacie Marshall lebt ein Leben, das viele Großstädter als Idylle bezeichnen würden. Auf ihrer kleinen Farm im US-Bundesstaat Georgia liegt der Geruch von Heu in der Luft. Hinter einem Gatter wiehert ein Pferd, auf der Wiese dösen Kühe und Ziegen. Stacie Marshall, 41 Jahre alt, Cowboyhut und Westernstiefel, füttert die Hühner. Dann greift sie zu einem Eimer, bugsiert die Milchkuh in eine Box und fängt an zu melken. „So geht das jeden Tag“, sagt die Farmerin und lacht. „Ich stehe um sechs Uhr auf, was für Bauern schon richtig spät ist.“

Wenn Marshall ihre Tiere versorgt und zusammen mit ihrem Beagle durch den Kuhmist stapft, wirkt sie glücklich. Wäre da nicht diese eine Sache, die seit Jahren an ihr nagt: die Vergangenheit ihrer Familie. „Als meine erste Tochter zur Welt kam, hatte ich Probleme mit dem Stillen“, erinnert sich Marshall. Ihr Großvater habe sie daraufhin trösten wollen. „Er sagte mir, dass das in der Familie liegt. Schon meine Urururgroßmutter hatte nicht genug Muttermilch produziert.“ Die damals dort gängige Lösung: Man habe Hester gekauft, eine Sklavin, zum Stillen der Kinder.

Testen Sie unser Angebot.
Jetzt weiterlesen.
Testen Sie unsere Angebote.
F.A.Z. PLUS:

  FAZ.NET komplett

Diese und viele weitere Artikel lesen Sie exklusiv mit F+
Quelle: Frankfurter Allgemeine Quarterly
  Zur Startseite
Lesermeinungen
Alle Leser-Kommentare
Verlagsangebot
Verlagsangebot
Gutscheinportal
Finden Sie die besten Angebote
Selection
Exklusives für Anspruchsvolle
Sprachkurs
Lernen Sie Französisch
Nachhaltigkeit
Nachhaltigkeit im Unternehmen
Immobilienbewertung
Verkaufen Sie zum Höchstpreis
ANZEIGE