FAZ plus ArtikeliPhone SE von Apple im Test

Das neue Diensthandy

Von Michael Spehr
Aktualisiert am 12.08.2020
 - 10:03
Klassische Farben für die klassische Form: iPhone SEzur Bildergalerie
Das iPhone SE von Apple ist altbacken. Aber es ist auch günstig und superschnell. Der Preis liegt um die 500 Euro.

Überall wird gespart, vor allem in Unternehmen. Das Diensthandy soll ein sicheres Gerät sein, deshalb darf es nicht mit Android laufen. Aber die schönen, großen iPhones sind teuer, stöhnen die Verantwortlichen. Diesen Klagen begegnet Apple nun mit dem neuen iPhone SE, das in der kleinsten Ausbaustufe und 64 Gigabyte Speicher für 460 Euro zu haben ist. Mit doppeltem Speicher sind es 515 Euro. Das wird also das nächste Diensthandy für viele Angestellte, denn ein iPhone 11 Pro ist doppelt so teuer, und das etwas günstigere, große iPhone XR beginnt erst bei 680 Euro.

Auf den ersten Blick tritt das iPhone SE 2020 wie ein Bekannter aus alten Zeiten auf, denn es könnte ein Zwilling des iPhone 8 aus dem Jahr 2017 sein. Mit Maßen von 12,8 × 6,7 × 0,7 Zentimeter und einem Gewicht von nur 148 Gramm muss man sich an die kleine Bauform gewöhnen, wenn man bislang stets die Top-Geräte von Apple in der Hand hatte. Das iPhone SE hat die breiten Trauerränder oberhalb und unterhalb der Anzeige, und statt der modernen biometrischen Gesichtserkennung kommt wieder der alte Home-Button mit Fingerabdruck-Scanner zum Einsatz. In Corona-Zeiten mit Maskenpflicht zwar ein Gewinn, aber sonst altbacken. Zurück in die Vergangenheit geht es auch mit dem kleinen 4,7-Zoll-Display und einer bescheidenen Auflösung von 1334 × 750 Pixel. Schon hört man die Kritik, dass man sich mit einem solchen Handy im Retro-Design ja nur blamieren könne.

Testen Sie unsere Angebote.
Jetzt weiterlesen

Testen Sie unsere Angebote.
F.A.Z. PLUS:

  FAZ.NET komplett

F.A.Z. PLUS:

  im F.A.Z. Digitalpaket

: Aktion

Diesen und viele weitere Artikel lesen Sie exklusiv mit F+

Quelle: F.A.Z.
Autorenporträt / Spehr, Michael (misp.)
Michael Spehr
Redakteur im Ressort „Technik und Motor“.
FacebookTwitter
  Zur Startseite
Verlagsangebot
Verlagsangebot