FAZ plus ArtikelADAC-Technikpräsident Schulze

„Dem deutschen Autofahrer fehlt die Perspektive“

Von Johannes Winterhagen
27.06.2022
, 10:37
Gegen Schönrechnerei auf dem Papier und für synthetische Kraftstoffe im Tank: Karsten Schulze
ADAC-Technikpräsident Karsten Schulze hat eine Solaranlage auf seinem Haus installiert und fährt privat ein Elektroauto. Dass die Klimaziele im Verkehrssektor nur durch Elektromobilität zu erreichen sind, glaubt er trotzdem nicht.
ANZEIGE

Im Jahr 1988 wurde Ihnen der Kfz-Meisterbrief ausgehändigt. Ein VW Golf 2 mit 55 PS kostete damals 20.000 D-Mark.

Ungefähr. Man bekam ihn sogar schon etwas günstiger.

Testen Sie unser Angebot.
Jetzt weiterlesen.
Testen Sie unsere Angebote.
F.A.Z. PLUS:

  FAZ.NET komplett

Diese und viele weitere Artikel lesen Sie exklusiv mit F+
Zur Person

Karsten Schulze vertritt als Technikpräsident des ADAC mehr als 21 Millionen Autofahrer, von denen rund ein Prozent ein batterieelektrisches Fahrzeug besitzen. Der Kfz-Meister führte fast drei Jahrzehnte ein mittelständisches Busunternehmen und arbeitet ehrenamtlich im Vorstand des Verbands „eFuel Alliance“.

Quelle: F.A.S.
  Zur Startseite
Verlagsangebot
Verlagsangebot
Werkzeugkoffer
Werkzeugkoffer im Test
Automarkt
Finden Sie Ihren Gebrauchtwagen mit Garantie
Wallboxen
Wallboxen im Test
Baufinanzierung
Erhalten Sie Ihren Bauzins in 3 Minuten
Englischkurs
Verbessern Sie Ihr Englisch
ANZEIGE