3er

Neue Kraft für das Herz von BMW

Von Boris Schmidt
27.05.2022
, 15:16
Der 3er ist das Herz von BMW. Die siebte Generation ist seit 2019 auf dem Markt, sie wird jetzt erneuert, in der Hauptsache wird die Ausstattung aufgewertet. Schaltgetriebe fliegen endgültig aus dem Programm.
ANZEIGE

Gut drei Jahre nach dem Marktstart der siebten Generation der kompakten BMW-Limousine wird das Herz der Marke frisch gemacht. Von Juli an ist der neue 3er zu haben, die Preise starten bei 43.900 Euro für den 318i, als Kombi-Variante, Touring genannt, kostet der 318 exakt 45.000 Euro.

An den Abmessungen, 4,71 Meter Länge sind nicht wirklich kompakt, ändert sich nichts. Es gibt Retuschen an der Karosserie, alle 3er haben jetzt mindestens 17-Zoll-Leichtmetallräder, und die „kraftvoll gestaltete BMW Niere mit neuen Doppelstäben“ soll nicht unterschlagen werden. Der Innenraum erfahre eine „fundamentale Weiterentwicklung der markentypischen Fahrerorientierung“.

ANZEIGE

Sichergestellt werde dies durch den aus anderen Modellen bekannten gebogenen Bildschirm mit 12,3 Zoll großem Armaturenbereich vor dem Lenkrad und das fast 15 Zoll große „Control-Display“ für Navigation und Infotainment. Nebenbei wird die Grundausstattung unter anderem um eine Drei-Zonen-Klimaautomatik, das hauseigene Navigationssystem und eine Einparkhilfe erweitert.

Das Angebot an Motoren bleibt vielfältig. Für die Limousine gibt es drei Plug-in-Modelle, für den Touring gar vier. Wer lieber klassisch unterwegs sein will, hat die Wahl aus vier Benzin- und vier Dieselantrieben mit vier oder sechs Zylindern. Der Hubraum beträgt zwei oder drei Liter. Das Leistungsspektrum reicht von 150 bis 374 PS. Der Sechszylinder-Ottomotor im 340i und alle Dieselantriebe haben 48-Volt-Mildhybrid-Technik. Nachdem es schon 2019 fast nur Automatikmodelle gab, fliegt der letzte Handschalter jetzt auch aus dem Programm. Alle 3er haben fortan die Achtgang-Automatik. Wer einen Sechszylinder-Motor wählt, bekommt Allradantrieb dazu, für andere Modelle, auch für die aufladbaren Plug-ins, ist er optional erhältlich.

ANZEIGE

Nach wie vor ist der 3er ein Münchner Kindl, die Limousine wird zudem in San Luis Potosi in Mexiko gebaut, für China wird eine exklusive Variante in Shenyang produziert.

Quelle: F.A.Z.
Autorenporträt / Schmidt, Boris
Boris Schmidt
Redakteur im Ressort „Technik und Motor“.
  Zur Startseite
Verlagsangebot
Verlagsangebot
Werkzeugkoffer
Werkzeugkoffer im Test
Automarkt
Finden Sie Ihren Gebrauchtwagen mit Garantie
Wallboxen
Wallboxen im Test
ANZEIGE