FAZ plus ArtikelBugatti und Rimac

Mate Leistungskurs

Von Holger Appel
05.07.2021
, 16:30
Die Spitze des Motorenbaus mit 16 Zylindern: Viel Historie steckt im Bugatti Chiron. Und mit kroatischer Hilfe wohl eine Zukunft als Elektriker
Die kleine Welt der Supersportwagen wird neu geordnet. Bugatti fährt künftig an der Seite von Porsche und dem kroatischen Pionier Rimac. Und vermutlich mit Elektromotor.
ANZEIGE

Es ist im Jahr 2016, Lutz Meschke wird ein Zeitungsartikel zugesteckt. Porsches Finanzvorstand kommt die dort beschriebene Sache so unbekannt wie spannend vor. Ein Mann mit kroatischen Wurzeln, aufgewachsen in Frankfurt, will die Welt der Sportwagen neu erobern. Mit Hochleistungsbatterien und Elektroantrieben. Mate Rimac heißt der.

ANZEIGE

Mate wie? Meschke ist vielleicht nicht ganz objektiv, hat er doch eine kroatische Frau. Seine Neugier ist geweckt. Er lässt intern prüfen, was dieser Rimac im automobilen Niemandsland treibt. Bis zu den Ansprüchen von Porsche ist es bekanntlich weit, technisch wie mental. Trotzdem oder gerade deswegen entspinnt sich ein erster Faden der Verbindung.

Testen Sie unser Angebot.
Jetzt weiterlesen.
Testen Sie unsere Angebote.
F.A.Z. PLUS:

  FAZ.NET komplett

: Wir feiern 3 Jahre F+

Diese und viele weitere Artikel lesen Sie exklusiv mit F+
Quelle: F.A.Z.
Autorenporträt / Appel, Frank-Holger (hap.)
Holger Appel
Redakteur in der Wirtschaft, zuständig für „Technik und Motor“.
  Zur Startseite
Verlagsangebot
Verlagsangebot
ANZEIGE