FAZ plus ArtikelGenesis GV60 im Fahrbericht

Yoga auf Acryl

Von Holger Appel
22.09.2022
, 18:14
Genesis ist Hyundai und allein schon deshalb ernst zu nehmen. Mit sehr eigenen Akzenten strebt die Marke in die Oberklasse. Design und Technik dieses Elektroautos bringen alte Sinne neu zusammen.
ANZEIGE

Das Leben in den dünnen Sphären guter Autos kann recht angenehm sein. Dorthin zu gelangen ist indes so leicht nicht. Das gilt für jene zu finanzieller Potenz neigende Kundschaft, die sich mehr leisten möchte als eine Transportgelegenheit. Und das gilt für jene Hersteller, die ein solches Fahrzeug komponieren und unter die gehobene Gesellschaft bringen möchten. Derer gibt es aus deutscher Sicht die drei wohlbekannten, den Blick nach Amerika weitend, kommen Cadillac, Lexus oder Infiniti hinzu, in China mag Nio in diese Rolle drängen. Genesis? Nie gehört, aber die Menschen bleiben stehen, möchten wissen, um was es hier geht.

Es geht um einen außen und innen weißen Testwagen wie von einem anderen Stern, den nur nicht galaktisch irritierend findet, wer schon von Hyundai Ioniq 5 und Kia EV6 in andere Umlaufbahnen geschossen worden ist. Alle drei sind seelenverwandt. Wer eine Hierarchie festlegen möchte, erklärt dem staunenden Publikum, dies sei die Luxusmarke von Hyundai. Das verfängt, meistens. Der auf handwerklich geradlinigem Boden aufgewachsene Nachbar ist oft etwas rüde in seinem Urteil, vergleicht er doch alles Rollende mit seinem gereiften Mercedes SL. „Was ist denn das jetzt wieder für eine Acrylbadewanne?“, fragt er und wartet die Yoga und Ambiente und Entschleunigung und Beschleunigung enthaltende Antwort erst gar nicht ab.

Testen Sie unser Angebot.
Jetzt weiterlesen.
Testen Sie unsere Angebote.
F.A.Z. PLUS:

  FAZ.NET komplett

Diese und viele weitere Artikel lesen Sie exklusiv mit F+
Die Daten

Genesis GV60 Sport Plus AWD

Empfohlener Preis 71.010 Euro

Preis des Testwagens 84.730 Euro

Elektromotor mit Lithium-Ionen-Akku, Kapazität 77,4 kWh

Leistung Frontmotor 218 PS (160 kW), Heckmotor 218 PS, maximales Drehmoment 700 Nm

Automatikgetriebe

Allradantrieb

Länge/Breite/Höhe 4,52/1,89/1,58 Meter, Radstand 2,90 Meter

Leergewicht 2145, zulässiges Gesamtgewicht 2660 Kilogramm, Kofferraumvolumen 432 bis 1550 Liter, Anhängelast bis zu 1600 Kilogramm

Reifengröße 255/40 R 21

Höchstgeschwindigkeit 235 km/h

Von 0 auf 100 km/h in 4,0 s

Verbrauch von 20,6 bis 26,0, im Durchschnitt 23,8 kWh Strom inklusive Ladeverlust auf 100 Kilometer, 0 g CO2 bei einem Normverbrauch von 19,1 kWh, Reichweite nach Norm 466, im Alltag 350 Kilometer. Schnellladen mit 350 kW von 10 auf 80 Prozent unter Idealbedingungen in 18 Minuten, im Alltag 25 bis 35 Minuten

Komfort & Sicherheit Drehbare Glaskugel für Gangwahl, Boostmodus gibt 490 PS für zehn Sekunden frei, Driftmodus, beheizte Batterie und Wärmepumpe, Außensteckdose zur Versorgung von Elektrokleingeräten, Bang-&-Olufsen-Musik mit 17 Lautsprechern, digitale Außenspiegel, Panoramaglasdach, adaptive Geschwindigkeitsregelung

Die Anderen

Tesla Model 3 Performance
Geht ab, 513 PS, ab 63.500 Euro

Mercedes-Benz EQE 500 4 Matic
Sieht solide aus, 408 PS, ab 87.300 Euro

Kia EV6 GT
Voll auf Design, 585 PS, ab 70.000 Euro

Quelle: F.A.Z.
Autorenporträt / Appel, Frank-Holger (hap.)
Holger Appel
Redakteur in der Wirtschaft, zuständig für „Technik und Motor“.
  Zur Startseite
Lesermeinungen
Alle Leser-Kommentare
Verlagsangebot
Verlagsangebot
Werkzeugkoffer
Werkzeugkoffer im Test
Automarkt
Finden Sie Ihren Gebrauchtwagen mit Garantie
Wallboxen
Wallboxen im Test
Anschlussfinanzierung
Anschluss- finanzierung schützt vor Zinsexplosion
Englischkurs
Verbessern Sie Ihr Englisch
ANZEIGE