<iframe title="GTM" src="https://www.googletagmanager.com/ns.html?id=GTM-WBPR4W&gtm_auth=3wMU78FaVR9TNKtaXLbV8Q&gtm_preview=env-23&gtm_cookies_win=x" height="0" width="0" style="display:none;visibility:hidden"></iframe>
FAZ plus ArtikelFahrbericht Ford Puma

Der zweite Sprung sitzt

Von Holger Appel
Aktualisiert am 17.01.2020
 - 15:35
Ford Puma St-Line X
Video starten

F.A.Z.-Fahrbericht
Ford Puma St-Line X

Schon einmal hat Ford einen Puma geboren. Nach kurzer Zeit entschlief das erfolglose Sportcoupé wieder. Jetzt kommt unter diesem Namen ein kompaktes SUV. Das ist richtig gut.

Man kennt das ja, wenn man mit Ferrari, Lamborghini oder einem AMG GT unterwegs ist. Wo immer man auftaucht, bilden sich kleine Rudel und es entspinnen sich schöne Gespräche. Ort der Begegnung ist diesmal der Parkplatz eines Penny-Supermarkts auf dem Lande, ein belegtes Brötchen in der angehängten Bäckerei unterbricht die Testfahrt. Als wir zum Auto zurückkommen, sehen wir sie schon: Vater, Mutter, Tochter. Eine halbe Stunde harren sie aus, jetzt nehmen sie all ihren Mut zusammen und fragen: Ist das Ihrer? Wir lassen sie anschauen und anfassen, beantworten die Fülle an Fragen, so gut wir können, die Kleinfamilie ist aus dem Häuschen.

Beim Händler gebe es bislang nur Prospekte, sie wollten unbedingt einen kaufen, nach dieser ersten zarten Berührung erst recht. Wir können das nachvollziehen. Ford ist mit dem neuen Puma ein gutbürgerliches Auto im besten Sinne gelungen, mit vielen verführerischen Zutaten. Die Konkurrenz darf staunen und ein wenig zittern, die im eigenen Haus in Form des Fiesta freilich auch. Im März beginnt die Auslieferung.

Testen Sie unsere Angebote.
Jetzt weiterlesen

Testen Sie unsere Angebote.
F.A.Z. PLUS:

FAZ.NET komplett

: 65% günstiger

F.A.Z. Woche digital

F.A.Z. digital – Jubiläumsangebot

Diesen und viele weitere Artikel lesen Sie exklusiv mit F+

Technische Daten und Preis

Empfohlener Preis 28.400 Euro

Preis des Testwagens 31.730 Euro

Dreizylinder-Benzinmotor mit Turboaufladung, vier Ventile je Zylinder, Hubraum 999 Kubikzentimeter

Leistung 155 PS (114 kW) bei 6000 U/min, maximales Drehmoment 220 Nm bei 3000 U/min

Schaltgetriebe mit sechs Gängen

Antrieb auf die Vorderachse

Länge/Breite/Höhe 4,21/1,93/1,55 Meter, Radstand 2,59, Wendekreis 10,5 Meter Leergewicht 1280, zulässiges Gesamtgewicht 1760, Anhängelast 1100 Kilogramm, Kofferraumvolumen 401 Liter

Reifengröße 215/50 R18

Höchstgeschwindigkeit 205 km/h

Von 0 auf 100 km/h in 9,0 s

Verbrauch 5,7 bis 8,4, im Durchschnitt 6,9 Liter Superbenzin auf 100 Kilometer, 127 g/km CO2 bei einem Normverbrauch von 5,6 Litern, Tankinhalt 42 Liter

Komfort & Sicherheit ESP mit Berganfahrhilfe, Fahrspur-, Brems-, Fernlichtassistent, Verkehrsschilderkennung, Park-Pilot hinten, Navigationssystem mit 20,3 cm Bildschirmdiagonale, DAB/DAB+, USB, Bang & Olufsen Musikanlage mit 10 Lautsprechern, Subwoofer, Bluetooth

Die Anderen

Škoda Kamiq 1.5 TSI Frisch am Markt: 150 PS, ab 26.000 Euro

Hyundai Kona 1.0 T-GDI Frech am Markt: 120 PS, ab 24.730 Euro

Opel Crossland 1.2 Direct Injection Fröhlich am Markt: 130 PS, ab 28.020 Euro

Quelle: F.A.Z.
Autorenporträt / Appel, Frank-Holger (hap.)
Holger Appel
Redakteur in der Wirtschaft, zuständig für „Technik und Motor“.
  Zur Startseite

Diese Webseite verwendet u.a. Cookies zur Analyse und Verbesserung der Webseite, zum Ausspielen personalisierter Anzeigen und zum Teilen von Artikeln in sozialen Netzwerken. Unter Datenschutz erhalten Sie weitere Informationen und Möglichkeiten, diese Cookies auszuschalten.