<iframe title="GTM" src="https://www.googletagmanager.com/ns.html?id=GTM-WBPR4W&gtm_auth=3wMU78FaVR9TNKtaXLbV8Q&gtm_preview=env-23&gtm_cookies_win=x" height="0" width="0" style="display:none;visibility:hidden"></iframe>
FAZ plus ArtikelFahrbericht Porsche Panamera

Umarmung mit 460 PS

Von Boris Schmidt
 - 10:20
Umarmung mit 460 PS
Video starten

F.A.Z. Fahrbericht
Umarmung mit 460 PS

Geht es uns gut? Nein, sagen viele, andere sagen spöttisch: „Uns geht es ja soo schlecht“, und denken an überfüllte Restaurants, volle Ferienflieger, ausgebuchte Privatschulen und die vielen Cabrios in der Eigenheimsiedlung. Tatsächlich hat Porsche im vergangenen Jahr global 256 255 Neuwagen abgesetzt – mehr als jemals zuvor. Und das Modell mit dem höchsten Wachstum war die Limousine Panamera mit einem Plus von gut 38 Prozent auf 38 443 Auslieferungen, das sind knapp 3000 Einheiten mehr als vom 911.

Aber viele geißeln den Panamera als fetten Elfer mit vier Türen und verkennen dabei, dass es sich bei der Schrägheck-Limousine schon um einen echten Sportwagen handelt, der im Rahmen seiner Möglichkeiten (5,05 Meter lang, rund zwei Tonnen schwer) Erstaunliches leisten kann. Vor allem wenn man die wirklich potenten Motoren bestellt. Und dann gibt es da ja noch die Sport-Turismo-Variante, für die sich fast jeder zweite deutsche Kunde entscheidet. Mit dem höheren, kombiähnlichen Heck wirkt der Porsche-Viertürer in der Seitenführung harmonischer, das Ladevolumen steigt allerdings kaum, der Wagen bleibt schließlich sehr flach. Die Klappe hinten öffnet stets elektrisch, sperrige Güter mögen besser reinpassen als in die Limousine, legt man die Rücksitze um, ergibt sich eine fast ebene Ladefläche von knapp zwei Meter Länge, immerhin.

Testen Sie unsere Angebote.
Jetzt weiterlesen

Testen Sie unsere Angebote.
F.A.Z. PLUS:

FAZ.NET komplett

: Neu

F.A.Z. Woche digital

F.A.Z. Digital – Jubiläumsangebot!

Diesen und viele weitere Artikel lesen Sie exklusiv mit F+

Technische Daten und Preis

Empfohlener Preis 141 349 Euro

Preis des Testwagens 198 177 Euro

V8-Zylindermotor vier Ventile je Zylinder, Doppelturbo, Hubraum 3886 Kubikzentimeter, Ladeluftkühler, Direkteinspritzung, Otto-Partikelfilter, Leistung 460 PS (338 kW) bei 6000/min, max. Drehmoment 620 Nm bei 1750 bis 4500/min

Automatisiertes PDK-Getriebe, acht Gänge, Allradantrieb

Länge/Breite/Höhe 5,05/1,94/1,42 Meter, Radstand 2,99, Wendekreis 11,40 Meter

Leergewicht 2025, zulässiges Gesamtgewicht 2615 Kilogramm, Anhängelast 2,2 Tonnen, Kofferraumvolumen 530 bis 1390 Liter

Reifengröße v 265/45 ZR19, h 295/40 ZR19

Höchstgeschwindigkeit 289 km/h

Von 0 auf 100 km/h in 4,1 Sekunden

Verbrauch 12,1 bis 14,4 Liter Super Plus, im Durchschnitt 12,7 Liter auf 100 Kilometer, 242 g/km CO2 bei Normverbrauch von 10,6 Liter, Tankinhalt 90 Liter

Komfort & Sicherheit Brems-, Spurhalte-, Verkehrszeichen-, Nachtsicht-, Parkassistent, Rückfahrkamera, Burmester-Audio, W-Lan

Die Anderen:

BMW M850i xDrive Coupé Schick, aber nur zwei Türen, 130 400 Euro

Maserati Quattroporte Es gibt auch Diesel, ab 101 400 Euro

Mercedes-AMG GT 63 S 4matic Vielleicht am nächsten dran, 167 017 Euro

Quelle: F.A.Z.
Autorenporträt / Schmidt, Boris
Boris Schmidt
Redakteur im Ressort „Technik und Motor“.
  Zur Startseite
Ähnliche ThemenPorschePorsche Panamera