FAZ plus ArtikelFahrbericht Tesla Model 3

Wahre Liebe verzeiht alles

Von Lukas Weber
02.04.2020
, 15:12
Wenn so viele Leute den Tesla Model 3 haben wollen, muss es einen Grund dafür geben. Suchen wir mal danach.

Der Volksmund bezeichnet Menschen, die voll in einer Sache aufgehen, gern als Narren – meist mit einer Vorsilbe, die erläutert, worauf sich die Spinnerei bezieht. Ein Autonarr wäre demnach jemand, der gerne mit seinem schnellen Gefährt protzt. Das war gestern, heute geht närrische Autoliebe anders. Der Nachbar, ein Mann in gesetztem Alter und sonst jeder Narretei abhold, hat sich vor zwei Jahren einen Tesla zugelegt und schelmisch erklärt, er tue damit etwas für die Umwelt, jetzt müsse der Staat halt dafür sorgen, dass der Strom sauber erzeugt werde. Befragt nach seinen Erfahrungen, gerät er ins Schwärmen: Das beste Auto, das er je gehabt habe – und das waren viele. Keine Reparaturen, fast keine Wartung, getankt wird zu Hause, nie wieder etwas anderes.

Das haben wir schon öfter von Jüngern der Tesla-Gemeinde gehört. Und nun steht der kleine Bruder des großen Nachbar-Tesla in Form des Modell 3 Long Range vor der Tür und sieht adrett aus, steig ein und probier mich. Dazu muss eine Scheckkarte herausgefummelt und an die B-Säule gehalten werden, auch die Türgriffe sind, nun ja, ungewöhnlich. Wobei der Eintritt auch via App gelingt, die dem Hersteller vielleicht noch mehr Daten schenkt als das Auto. Der Eindruck „Hauptsache anders“ setzt sich im Innenraum fort. Am Armaturenbrett befindet sich nichts, was man drücken, drehen oder ablesen könnte, noch nicht einmal Armaturen.

Testen Sie unsere Angebote.
Jetzt weiterlesen

Testen Sie unsere Angebote.
F.A.Z. PLUS:

  FAZ.NET komplett

F.A.Z. PLUS:

  Sonntagszeitung plus

Diesen und viele weitere Artikel lesen Sie exklusiv mit F+
Technische Daten und Preis

Empfohlener Preis 53.790 Euro

Preis des Testwagens 57.880 Euro

Zwei Elektromotoren 462 PS (340 kW), maximales Drehmoment 644 Nm

Lithium-Ionen-Batterie mit 79 kWh brutto

Allradantrieb

Länge/Breite/Höhe 4,69/1,93/1,44, Radstand 2,87, Wendekreis 11,9 Meter

Leergewicht 1847, zulässiges Gesamtgewicht 2305, Anhängelast 910 Kilogramm, Kofferraum 340 Liter hinten, 84 Liter vorn

Reifengröße 235/45 R 18 vorn und 235/40 R 19 hinten (Winterreifen)

Höchstgeschwindigkeit 233 km/h

Von 0 auf 100 km/h in 4,6 s

Verbrauch 18,7 bis 30,2 kWh, im Durchschnitt 21,4 kWh, Normverbrauch 15,0 kWh auf 100 Kilometer, Reichweite nach WLTP 560 Kilometer, im Alltag maximal 350 Kilometer, Ladeleistung am Supercharger 138 kW, an der Tesla-Wallbox 11 kW, sonst 7 bis 11 kW je nach Ladekabel, Ladedauer am Schnelllader 1 Stunde und 35 Minuten von 10 bis 100 Prozent

Komfort und Sicherheit Autopilot für Spurhaltung und Abstandskontrolle, 15-Zoll-Touchscreen zur Steuerung sämtlicher Funktionen, Zugang mit Chipkarte oder App, Garantie auf die Batterie acht Jahre oder 192 000 Kilometer

Die Anderen

Jaguar I-Pace Geschmeidige Katze, 400 PS, ab 80.000 Euro

Audi E-Tron Deutscher Pionier, 408 PS, ab 80.000 Euro

Tesla 3 Performance Noch stärker, 483 PS, ab 67.000 Euro

Quelle: F.A.Z.
Weber_Lukas_Autorenportraits
Lukas Weber
Redakteur im Ressort „Technik und Motor“.
  Zur Startseite
Verlagsangebot
Verlagsangebot