<iframe title="GTM" src="https://www.googletagmanager.com/ns.html?id=GTM-WBPR4W&gtm_auth=3wMU78FaVR9TNKtaXLbV8Q&gtm_preview=env-23&gtm_cookies_win=x" height="0" width="0" style="display:none;visibility:hidden"></iframe>
FAZ plus ArtikelVeränderungen bei Breitling

Kern-Forschung

Von Martin Häußermann
 - 15:24
Die Navitimer 8 als Chronograph. Angetrieben wird sie vom Manufakturwerk Boi, was an dem zweifarbigen Zifferblatt erkennbar ist.zur Bildergalerie

Georges Kern hat Breitling die Flügel gestutzt. Und das gleich in mehrerlei Hinsicht. Zunächst verfügte der neue Chef, dass die ausgebreiteten Schwingen, die bisher als Symbol der Pilotenuhrenmarke Breitling dienten, von allen Zifferblättern verschwinden. An ihre Stelle tritt das geschwungene Breitling-B, ein historisches Logo, das bisher schon auf den Blättern der Retro-Linie Superocean Heritage zu sehen war. Kern kündigte die Veränderungen bei einer Präsentation in Zürich vor Juwelieren und Journalisten aus ganz Europa an, bei der er seine neue Produkt- und Unternehmensstrategie publik machte.

Der einstige IWC-Chef und Richemont-Manager Kern wurde im Juli vergangenen Jahres CEO und Anteilseigner der Uhrenmanufaktur, nachdem die britische Investmentgesellschaft CVC Capital Partners die Mehrheit von Breitling übernommen hatte. In der Folge wechselte Kern nahezu das komplette Führungsteam aus und verordnete dem Unternehmen eine Neuausrichtung. Schon tauchten erste Befürchtungen auf, Breitling werde der Fliegerei den Rücken kehren. Mitnichten. Schnell kommunizierte Kern die Verlängerung des Vertrags mit dem Breitling-Jet-Team und lancierte als erste Neuheit unter seiner Ägide auch eine Fliegeruhr.

Testen Sie unsere Angebote.
Jetzt weiterlesen

Testen Sie unsere Angebote.
F.A.Z. PLUS:

FAZ.NET komplett

: Neu

F.A.Z. Woche digital

F.A.Z. digital – Jubiläumsangebot

Diesen und viele weitere Artikel lesen Sie exklusiv mit F+

Quelle: F.A.S.
  Zur Startseite
Ähnliche ThemenZürichEuropa

Diese Webseite verwendet u.a. Cookies zur Analyse und Verbesserung der Webseite, zum Ausspielen personalisierter Anzeigen und zum Teilen von Artikeln in sozialen Netzwerken. Unter Datenschutz erhalten Sie weitere Informationen und Möglichkeiten, diese Cookies auszuschalten.