<iframe title="GTM" src="https://www.googletagmanager.com/ns.html?id=GTM-WBPR4W&gtm_auth=3wMU78FaVR9TNKtaXLbV8Q&gtm_preview=env-23&gtm_cookies_win=x" height="0" width="0" style="display:none;visibility:hidden"></iframe>
FAZ plus ArtikelMieles Generation 7000

Der neue Backofen sieht, knipst und holt Luft

Von Marco Dettweiler
 - 10:15
Die Generation 7000 in Graphitgrau.zur Bildergalerie

Es kommt nicht häufig vor, dass Miele nach Gütersloh zu einer großen Veranstaltung einlädt. Insofern durfte man von der „größten Produkteinführung der Geschichte des Unternehmens“ einiges erwarten. Miele hat geliefert. Die Generation 7000 löst die 6000er ab, die vor sechs Jahren eingeführt wurde. Darunter sind neue Backöfen, Kochfelder, Dampfgarer, Kaffeevollautomaten und Geschirrspüler. Produktgenerationen haben bei Miele ein geräteübergreifendes Design. Die 7000 kommt in vier neuen Linien, unter anderem mit Vollglasfronten in Graphitgrau, Brillantweiß und Obsidianschwarz. Jede Produktgattung hat technische Neuerungen bekommen.

Allen voran die Backöfen. Nähert man sich ihnen, fällt eine erste technische Spielerei auf. Der Backofen erkennt die Handbewegung als Geste und schaltet Display und Licht an. Während diese Funktionalität ihre Sinnhaftigkeit noch sucht, leuchtet die nächste schon mehr ein. Ab einer gewissen Modellklasse wacht im Ofen eine Kamera über das Essen. Sie sitzt oben zwischen Heizspirale und Tür in einer geschlossenen Nische. Im Minutentakt schickt der Backofen ein Bild in HD-Qualität vom Kuchen, Braten oder Brot auf das Smartphone. Beide Geräte müssen im heimischen Netzwerk eingebunden sein. Der Nutzen von Foodview geht über das hinaus, was man von Haushaltsgeräten wie Waschmaschinen kennt, die einfach nur melden, wann sie fertig sind. Per App lässt sich nämlich der Heizvorgang verlängern, wenn man durch Betrachten des Bildes feststellt, dass das Brot oder der Auflauf noch ein paar Minuten Hitze vertragen können.

Testen Sie unsere Angebote.
Jetzt weiterlesen

Testen Sie unsere Angebote.
F.A.Z. PLUS:

FAZ.NET komplett

: Neu

F.A.Z. Woche digital

F.A.Z. Digital – Jubiläumsangebot!

Diesen und viele weitere Artikel lesen Sie exklusiv mit F+

Quelle: F.A.Z.
Autorenporträt / Dettweiler, Marco
Marco Dettweiler
Redakteur in der Wirtschaft.
FacebookTwitter
  Zur Startseite
Ähnliche ThemenMiele