FAZ plus ArtikelZwei Interviews zu SUP-Board

Ist billig gut genug?

Von Walter Wille
15.08.2020
, 09:31
Stand-Up-Paddeling liegt im Trend. Doch welches Brett darf’s denn sein? Genügt das Produkt eines Billiganbieters? Oder sollte es eher ein teures Brett sein? Wir haben mal bei Decathlon und Starboard nachgefragt.

Benjamin Lang von Decathlon

Die Preisunterschiede aufblasbarer Stehpaddelbretter sind enorm. Wie kommen die zustande?

Bei Decathlon sind die günstigen Preise möglich, weil wir die gesamte Wertschöpfungskette von der Entwicklung bis zum Verkauf in einer Hand halten. Natürlich entstehen die Preisunterschiede aber auch durch die Verarbeitungsqualität und die Materialien. Schaut man sich sehr günstige iSUPs an, sollte man zudem auf die Verklebung der einzelnen Komponenten achten. Sind diese sauber oder unsauber? Wie sieht das SUP aus, wenn es aufgeblasen ist, schlägt es Falten?

Testen Sie unsere Angebote.
Jetzt weiterlesen

Testen Sie unsere Angebote.
F.A.Z. PLUS:

  FAZ.NET komplett

F.A.Z. PLUS:

  Sonntagszeitung plus

Diesen und viele weitere Artikel lesen Sie exklusiv mit F+
Quelle: F.A.S.
Autorenporträt / Wille, Walter
Walter Wille
Redaktion „Technik und Motor“
  Zur Startseite
Verlagsangebot
Verlagsangebot