FAZ plus ArtikelAcht Gründe für das Scheitern

So wird das nix mit dem Klima

Von Reiner Eichenberger und David Stadelmann
26.03.2019
, 10:14
Sind globale Klimaziele wirklich die Lösung für die steigenden Emissionen?
Video
Die Emissionen steigen weiter an. Gleichzeitig werden die Klimaziele der Politiker immer ehrgeiziger. Doch bringt das etwas? Acht Gründe, warum die Klimapolitik scheitert.
ANZEIGE

Der Klimawandel existiert, ist menschengemacht und hat riesige Kosten. Kürzlich schätzte ein offizieller Klimabericht die Schäden um das Jahr 2100 allein in Amerika auf mehrere 100 Milliarden Dollar jährlich. Das ist nichts Neues. Ähnliche Schätzungen gibt es schon lange. Das Kyoto-Protokoll als wichtiges Element des Klimaschutzes ist mehr als 20 Jahre alt. Zuvor und danach gab es internationale Großkonferenzen, wie jene in Paris oder Kattowitz. Dabei werden die Klimaziele der Politiker immer ehrgeiziger.

Nur: Die tatsächlichen Emissionen steigen weiter an. Wann kommt die Wende? Viele hoffen, die zunehmende Fühlbarkeit des Klimawandels und Gewissheit über seine Ursachen mache globale Gegenmaßnahmen wahrscheinlicher. Aus politisch-ökonomischer Perspektive liegt das Gegenteil näher. Zwar nützt es Politikern, den Klimawandel und Katastrophenszenarien zu beschwören. Ihr internationaler Ansatz droht aber aus mindestens acht Gründen zu scheitern.

Testen Sie unser Angebot.
Jetzt weiterlesen.
Testen Sie unsere Angebote.
F.A.Z. PLUS:

  FAZ.NET komplett

Diese und viele weitere Artikel lesen Sie exklusiv mit F+
Quelle: F.A.S.
  Zur Startseite
Verlagsangebot
Verlagsangebot
Kapitalanalge
Pflegeimmobilien als Kapitalanlage der Zukunft
Sprachkurse
Lernen Sie Englisch
Immobilienbewertung
Verkaufen Sie zum Höchstpreis
Zertifikate
Ihre Weiterbildung im Projektmanagement
SUV
Premium-SUVs zum Gebrauchtwagenpreis
Baufinanzierung
Erhalten Sie Ihren Bauzins in 3 Minuten
ANZEIGE