FAZ plus ArtikelArmes teures Leben

Wen die Inflation besonders hart trifft

Von Stefanie Diemand
12.12.2021
, 18:45
Nicht Herr B.: Ein älterer Mann läuft durch einen Supermarkt.
Wenn die Preise steigen, ist das für den einen schwieriger als für den anderen. Für Herrn B. heißt es dann verzichten – auch auf eigentlich Notwendiges. Ein Besuch im Seniorenheim.
ANZEIGE

Als Herr B. das erste Mal auf sich allein gestellt im Penny stand, hatte er ein Pro­blem. Er suchte die Kondensmilch. Das Regal entdeckte er irgendwann, darin fand er aber auch zu viel von allem. Da war die Bärenmarke, 8 Prozent Fett, 0,85 Cent. Die Kondensmilch der Eigenmarke. 4 Prozent Fett, 0,53 Cent. Dann noch Kaffeeweißer, Kaffeesahne, manches ultrahocherhitzt, anderes gezuckert. Wie soll ein normaler Mensch da durchblicken? Ja, das erste Mal im Supermarkt, das war schon schwierig, sagt er. Heute weiß er, wo was steht, nur immer leisten kann er es sich nicht.

Herr B. sitzt am Tisch, vor ihm eine Kanne Kaffee, mit der rechten Hand umklammert er seinen Gehstock. Schwarz, zwei Zucker. Keine Kondensmilch, die nimmt er nur für Soßen, Suppen, Salatdressing. „Über was wollen wir noch sprechen?“

Testen Sie unser Angebot.
Jetzt weiterlesen.
Testen Sie unsere Angebote.
F.A.Z. PLUS:

  FAZ.NET komplett

Diese und viele weitere Artikel lesen Sie exklusiv mit F+
Quelle: F.A.Z.
Autorenporträt / Diemand, Stefanie
Stefanie Diemand
Redakteurin in der Wirtschaft.
Twitter
  Zur Startseite
Verlagsangebot
Verlagsangebot
Kapitalanalge
Pflegeimmobilien als Kapitalanlage der Zukunft
Sprachkurse
Lernen Sie Englisch
Immobilienbewertung
Verkaufen Sie zum Höchstpreis
Zertifikate
Ihre Weiterbildung im Projektmanagement
SUV
Premium-SUVs zum Gebrauchtwagenpreis
Baufinanzierung
Erhalten Sie Ihren Bauzins in 3 Minuten
ANZEIGE