FAZ plus ArtikelGerd Müller und Marlehn Thieme

„Unser Wohlstand, deren Armut“

Von Manfred Schäfers
12.10.2020
, 09:00
Der Entwicklungsminister und die Präsidentin der Welthungerhilfe sprechen im Doppelinterview über Rückschläge im Kampf gegen extreme Not, das Lieferkettengesetz und einen überraschenden Friedensnobelpreis.

Herr Minister, von Afrika, unserem Nachbarkontinent, hört man in der Corona-Krise wenig. Woran liegt das, ist da die Welt noch in Ordnung?

Müller: Die Pandemie schlägt in Afrika, aber auch in anderen Entwicklungsländern brutal zu. Sie trifft die ärmsten der Armen am härtesten. Das Virus ist das eine, das Herunterfahren des wirtschaftlichen Lebens ist das andere. Die Vereinten Nationen gehen davon aus, dass in Afrika dieses Jahr zusätzlich eine Million Menschen sterben, weil die Versorgungsketten für Nahrungsmittel und die notwendigen Medikamente gegen Tuberkulose, Aids, Malaria und andere Krankheiten fehlen.

Testen Sie unsere Angebote.
Jetzt weiterlesen

Testen Sie unsere Angebote.
F.A.Z. PLUS:

  FAZ.NET komplett

F.A.Z. PLUS:

  Sonntagszeitung plus

Diesen und viele weitere Artikel lesen Sie exklusiv mit F+
Quelle: F.A.Z.
Manfred Schäfers - Portraitaufnahme für das Blaue Buch "Die Redaktion stellt sich vor" der Frankfurter Allgemeinen Zeitung
Manfred Schäfers
Wirtschaftskorrespondent in Berlin.
  Zur Startseite
Verlagsangebot
Verlagsangebot