FAZ plus ArtikelElektro-S-Klasse von Mercedes

Der Tesla-Jäger

Von Georg Meck
14.04.2021
, 16:24
Der Daimler-Chef Ola Källenius verkauft fünfmal so viele Autos wie Elon Musk. Trotzdem ist Tesla das Siebenfache wert. Jetzt bläst der Schwede zum Angriff.

Die Weltpremiere der S-Klasse ist ein Hochamt für jeden Daimler-Chef. Mehr Glorie geht nicht. Das Spitzenmodell steht für höchste Ansprüche im Konzern und vor allem für die höchste Gewinnmarge. Läuft es mit der S-Klasse, ist die Welt unterm Mercedes-Stern in Ordnung – und umgekehrt. Dies gilt selbst jetzt, da Daimler-Chef Ola Källenius, der hünenhafte Schwede, das Elektrozeitalter ausgerufen hat. „EQS“ heißt der batteriegetriebene Zwilling der S-Klasse, den er am Donnerstag der Welt präsentieren wird, mit aller ihm zur Verfügung stehenden Inbrunst. „Ein spektakuläres Auto“, sagt Källenius. „So etwas hat die Welt noch nicht gesehen.“

Die Limousine ist das Modell, mit dem er einlösen muss, was ihm der eben in den Ruhestand verabschiedete Aufsichtsratschef Manfred Bischoff als Marschbefehl aufgegeben hat: Die besten Elektroautos bauen nicht irgendwelche vorlauten Bengel in Kalifornien, sondern Mercedes, die Erfinder des Automobils in Untertürkheim. Jagt Tesla! Das ist der Auftrag. Ohne dass Källenius als Person in Konkurrenz zu Elon Musk treten wollte.

Testen Sie unsere Angebote.
Jetzt weiterlesen.

Testen Sie unsere Angebote.
F.A.Z. PLUS:

  FAZ.NET komplett

F.A.Z. PLUS:

  Sonntagszeitung plus

Diese und viele weitere Artikel lesen Sie exklusiv mit F+

Ola Källenius, 1969 im schwedischen Västervik geboren, ist seit Mai 2019 Vorstandsvorsitzender von Daimler. Der Hüne ist 1,95 Meter groß, spricht drei Sprachen (Schwedisch, Englisch, Deutsch) und hat mit seiner schwäbischen Frau drei Söhne. Studiert hat er in Stockholm und St. Gallen; nichts Technisches, sondern „Internationales Management“. Direkt nach dem Studium hat er 1993 bei der damaligen Daimler-Benz AG angeheuert.

Quelle: F.A.S.
Georg Meck - Portraitaufnahme für das Blaue Buch "Die Redaktion stellt sich vor" der Frankfurter Allgemeinen Zeitung
Georg Meck
Verantwortlicher Redakteur für Wirtschaft und „Geld & Mehr“ der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung.
  Zur Startseite
Verlagsangebot
Verlagsangebot