FAZ plus ArtikelElektromobilität

Weg frei für mehr Ladesäulen!

EIN KOMMENTAR Von Martin Gropp
25.06.2019
, 16:15
Strom aus einer Straßenlaterne: Lademöglichkeit in Essen
Dass nach dem Autogipfel vorerst nicht noch weiteres Steuergeld in Ladesäulen fließt, ist eine gute Nachricht. Jetzt sollte es darum gehen, den Aufbau der Ladeinfrastruktur regulatorisch zu beschleunigen.
ANZEIGE

Wenn Menschen in Umfragen danach gefragt werden, was sie hindert, ein Elektroauto zu kaufen, dann erhalten regelmäßig drei der vorgegebenen Antwortmöglichkeiten die höchsten Zustimmungsraten. Nach Meinung der Befragten sind Elektroautos zu teuer, sie verfügen über eine zu geringe Reichweite, und es sind zu wenig Ladesäulen verfügbar.

ANZEIGE

Was die ersten beiden Hinderungsgründe betrifft, handelt es sich um einen klaren Auftrag für die Autobranche. Wer, wenn nicht die Autohersteller, könnte dafür sorgen, dass Elektroautos weiter kommen als bisher und dabei womöglich auch noch weniger kosten als heute? Eine unzureichende Ladeinfrastruktur ist dagegen nicht so eindeutig zuzuordnen. Sind Ladesäulen nun Infrastruktur und damit vielleicht sogar eine Staatsaufgabe? Oder sollte man ihren Aufbau nicht einfach dem freien Markt überlassen?

Testen Sie unser Angebot.
Jetzt weiterlesen.
Testen Sie unsere Angebote.
F.A.Z. PLUS:

  FAZ.NET komplett

Diese und viele weitere Artikel lesen Sie exklusiv mit F+
Quelle: FAZ.NET
Martin Gropp - Portraitaufnahme für das Blaue Buch "Die Redaktion stellt sich vor" der Frankfurter Allgemeinen Zeitung
Martin Gropp
Redakteur in der Wirtschaft.
FacebookTwitter
  Zur Startseite
Verlagsangebot
Verlagsangebot
ANZEIGE