FAZ plus ArtikelVerkaufter Flughafen

Hessen hat seine Hahn-Millionen wohl verloren

Von Falk Heunemann
01.07.2022
, 07:26
Verkauftes Vermögen: Fluggasttreppen stehen auf dem Vorfeld des Flughafens Hahn im Hunsrück, der nun zwei Investoren aus Frankfurt und Leeds gehört.
Investoren aus Frankfurt und England haben das Vermögen des Flughafens Hahn übernommen und wollen dort investieren. Hessen kann seine Investitionen dagegen abschreiben.
ANZEIGE

Ein Immobilienmanager und ein Tech-Unternehmer glauben, dass sie den Pleite-Flughafen Hahn wieder zu alter Größe zurückführen können. „Wir freuen uns sehr, den Zuschlag im Bieterverfahren erhalten zu haben“, teilten die Investoren Tobias Steyer und Martin Mansell mit. Für den Erwerb des Flughafenvermögens vom Insolvenzverwalter hatten sie kurz zuvor gemeinsam das Unternehmen Swift Conjoy GmbH gegründet. Der Kaufpreis wurde nicht genannt. Der Passagier- und Frachtflugbetrieb am Hahn solle von ihnen nicht nur fortgesetzt werden, betonten die Käufer. Sie wollen ihn auch ausbauen. „Dazu gehören Investitionen und die Schaffung neuer Arbeitsplätze in der Region.“

Als Airportmanager sind der Oberurseler Tobias Steyer und der Brite Martin Mansell bisher nicht aufgefallen. Der 45 Jahre alte Steyer führt seit zwei Jahren die Vermögensgesellschaft Swift Holding mit Sitz in Frankfurt. Das Multi-Family-Office habe Expertise in „Luxuswohnen, klassische Wohnimmobilien, Sozialimmobilien oder Gewerbeimmobilien, wie Büros, Handel, Arztpraxen, Hotels und Gastronomie“, bewirbt sich Swift selbst. Nach Unternehmensangaben verwaltet die Holding rund zehn Milliarden Euro von Investoren und 10 000 Wohnungen. Zu Swift-Projekten gehören demnach das 96 Meter hohe „Hochhaus am Park“ in Frankfurt, ein Geschäftskomplex in Bad Homburg und ein Wohnhaus in Frankfurt-Schwanheim. Zudem ist Steyer als Geschäftsführer einer Vermögensverwaltung und einer Mainzer Unternehmensberatung registriert. Für weitere Auskünfte war Steyer am Donnerstag nicht zu erreichen. Er wolle sich erst nach Abschluss des Verkaufs äußern, hieß es.

Testen Sie unser Angebot.
Jetzt weiterlesen.
Testen Sie unsere Angebote.
F.A.Z. PLUS:

  FAZ.NET komplett

Diese und viele weitere Artikel lesen Sie exklusiv mit F+
Aufstieg, Absturz, Neuanfang

1993 Das US-Militär übergibt die einstige Kampfjet-Basis „Hahn Airforce Base“, das Land Rheinland-Pfalz entschließt sich, sie zum Zivilflughafen umzubauen. Die erste Passagiermaschine startet nach Mallorca.
1994 Der neue „Rhein-Mosel-Flughafen“ erhält die wichtige Nachtfluggenehmigung.
1998 Die FAG, heute Fraport AG und Betreiberin des Flughafens Frankfurt, erwirbt für elf Millionen Mark die Mehrheit an Hahn, er soll Deutschlands größten Flughafen entlasten. Rheinland-Pfalz behält eine Sperrminorität.
1999 Die irische Billigfluglinie Ryanair wählt Hahn als ihren ersten Start- und Landeort in Deutschland.
2000 Aus Werbegründen benennt Eigner Fraport den Flughafen in „Frankfurt-Hahn“ um.
2002 Hessen übernimmt 17,5 Prozent an Hahn für 20 Millionen Euro.
2007 Die Passagierzahlen erreichen mit vier Millionen im Jahr einen Höchststand. Die Verlustsumme seit 1997 steigt auf 150 Millionen Euro.
2009 Rheinland-Pfalz übernimmt die Fraport-Anteile für einen Euro.
2014 Hahn verzeichnet einen Rekordverlust: 45 Millionen Euro.
2016 Ein chinesisches Unternehmen namens SYT verhandelt mit Rheinland-Pfalz über eine Übernahme. Medien finden heraus, dass es sich dabei um einen Hochstapler handelt.
2017 Ryanair startet vom Frühjahr an auch vom Flughafen Frankfurt.
2017 Rheinland-Pfalz verkauft seine Anteile an den chinesischen HNA-Konzern für 15 Millionen Euro. 17,5 Prozent bleiben beim Land Hessen.
2021 Im Oktober meldet die Betreibergesellschaft Insolvenz an, die Käufersuche beginnt. (fahe.)

Quelle: F.A.Z.
Autorenporträt / Heunemann, Falk
Falk Heunemann
Wirtschaftsredakteur in der Rhein-Main-Zeitung.
  Zur Startseite
Lesermeinungen
Alle Leser-Kommentare
Verlagsangebot
Verlagsangebot
Kapitalanalge
Pflegeimmobilien als Kapitalanlage der Zukunft
Sprachkurse
Lernen Sie Englisch
Immobilienbewertung
Verkaufen Sie zum Höchstpreis
Zertifikate
Ihre Weiterbildung im Projektmanagement
SUV
Premium-SUVs zum Gebrauchtwagenpreis
Baufinanzierung
Erhalten Sie Ihren Bauzins in 3 Minuten
ANZEIGE