Privatisierung gestoppt

Frankfurt setzt auf moderne, eigene Busse

Von Mechthild Harting
Aktualisiert am 25.11.2020
 - 09:23
Einsatzbereit: Fahrzeuge der neuen Busflotte in Frankfurt
Mit Beginn des Winterplans betreibt die Stadt Frankfurt weitere zehn Buslinien in eigener Regie. 49 neue Diesel-Fahrzeuge kommen zum Einsatz. Die Privatisierung von Linien hat sie gestoppt.

Mit dem Fahrplanwechsel zum 13. Dezember werden in Frankfurt 49 neue Linienbusse des städtischen Verkehrsunternehmens In-der-City-Bus ihren Betrieb aufnehmen. Sie erfüllen allesamt die Anforderungen der Euro-VI-Norm, das ist derzeit die strengste Schadstoffnorm für Busse mit Dieselmotoren. Nach Angaben von Verkehrsdezernent Klaus Oesterling (SPD) handelt es sich um die größte Einmalinvestition in den Frankfurter Busverkehr seit dem Zweiten Weltkrieg.

Notwendig war die Anschaffung unter anderem auch deshalb geworden, weil das städtische Verkehrsunternehmen mit dem neuen Fahrplan weitere zehn Buslinien übernimmt, die zuvor privatisiert waren. Rund die Hälfte der Buslinien in Frankfurt betreibt die Stadt damit wieder in Eigenregie. Auf das Ziel, den Busverkehr zumindest in Teilen zu rekommunalisieren, hatte sich die Römerkoalition zu Beginn ihrer Arbeit vor vier Jahren verständigt. „Wir fanden es falsch, dass die Stadt sich aus dem Busverkehr zurückgezogen hatte“, sagte Oesterling.

Engpass bei Elektrobussen

Bleibt die Frage, warum das städtische Unternehmen nicht in Elektrobusse, sondern in Dieselfahrzeuge investiert. Grund dafür ist laut Oesterling, dass Elektrobusse noch nicht in unbegrenzter Zahl erhältlich seien, zudem seien sie fast doppelt so teuer wie solche mit herkömmlicher Antriebstechnologie. Dennoch investiert die In-der-City-Bus GmbH (ICB) auch in Elektrobusse und wird Anfang nächsten Jahres elf solcher Fahrzeuge einsetzen, vor allem auf stark befahrenen Straßen, um somit dazu beizutragen, die Schadstoffbelastung in der Luft zu minimieren.

2021 sollen dann insgesamt 30 E-Busse auf Frankfurts Straßen unterwegs sein. Doch schon jetzt sei die Frankfurter Busflotte mit ihren bald mehr als 400 Fahrzeugen eine der saubersten in Deutschland, hieß es bei der Präsentation der Busse. Im Einsatz seien 254 Busse, die die Euro-VI-Norm erfüllten.

Quelle: F.A.Z.
Mechthild Harting - Portraitaufnahme für das Blaue Buch "Die Redaktion stellt sich vor" der Frankfurter Allgemeinen Zeitung
Mechthild Harting
Redakteurin in der Rhein-Main-Zeitung.
  Zur Startseite
Verlagsangebot
Verlagsangebot