<iframe src="https://www.googletagmanager.com/ns.html?id=GTM-WBPR4W&gtm_auth=3wMU78FaVR9TNKtaXLbV8Q&gtm_preview=env-23&gtm_cookies_win=x" height="0" width="0" style="display:none;visibility:hidden"></iframe>
Neue Wachstumszahlen

Chinas Wirtschaft trotzt dem Handelsstreit

 - 08:14

Die chinesische Wirtschaft ist im ersten Quartal trotz eines Handelsstreits mit Amerika etwas stärker gewachsen als von Experten vorhergesagt. Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) legte von Januar bis März um 6,8 Prozent zu im Vergleich zum Vorjahreszeitraum, wie aus den am Dienstag veröffentlichten amtlichen Daten hervorging. Analysten hatten mit einer Zunahme des Wirtschaftswachstums um 6,7 Prozent gerechnet. Im vergangenen Jahr hatte das Bruttoinlandsprodukt der Volksrepublik um 6,9 Prozent zugelegt.

China befindet sich mitten in einem Handelsstreit mit Amerika. In den vergangenen Wochen eskalierte der Konflikt zwischen den beiden Wirtschaftsgroßmächten. Nach Erhebung von Zöllen auf Stahl- und Aluminiumimporte kündigte der amerikanische Präsident Donald Trump zusätzliche Abgaben für 1300 chinesische Produkte im Umfang von 50 Milliarden Dollar an. China drohte umgehend mit Zöllen in ähnlichem Umfang. Die Regierung in Washington wirft China vor, Handelsgeheimnisse von amerikanischer Unternehmen zu stehlen und über Joint Ventures geistiges Eigentum abzuschöpfen.

Die Industrieproduktion in China wuchs im März weniger als erwartet. Die Firmen stellten binnen Jahresfrist 6,0 Prozent mehr her, wie das nationale Statistikamt am Dienstag mitteilte. Analysten hatten allerdings einen Anstieg von 6,2 Prozent erwartet.

Video starten

Deutsche Unternehmen
Angst vor China ist groß

Quelle: Reuters
  Zur Startseite
Ähnliche ThemenChinaReutersUSA