FAZ plus ArtikelRKI-Chef im Interview

„Wir müssen damit rechnen, dass die Kapazitäten nicht reichen“

Von Ralph Bollmann und Georg Meck
29.03.2020
, 10:37
Deutschlands oberster Seuchenbekämpfer: Lothar Wieler
Lothar Wieler ist Chef des Robert-Koch-Instituts und damit Deutschlands oberster Seuchenbekämpfer. Ein Gespräch über den Ernst der Lage, Strategien gegen das Virus und die Anfeindungen gegen seine Person.
ANZEIGE

Herr Professor Wieler, die Wirtschaft ächzt unter dem Ausnahmezustand. Wie lange müssen wir das noch aushalten?

Wie die beschlossenen Maßnahmen wirken, können wir frühestens an Ostern beurteilen. Nach einer Ansteckung kann es bis zu 14 Tage dauern, ehe sich Symptome zeigen. Früher können wir gar nicht sagen, ob die Kontaktsperre wirkt. Es hängt auch davon ab, wie strikt sich unsere Bevölkerung daran hält. Aus medizinischer Sicht möchte ich, dass wir alle die räumliche Distanzierung möglichst lange durchhalten. Wir stehen immer noch am Anfang der Welle, und ich kann nur alle auffordern, die Pandemie sehr ernst zu nehmen. Aber ich weiß auch, dass die Maßnahmen schwere Auswirkungen auf die Ökonomie und das soziale Leben der Menschen haben. Diese Folgen blenden wir nicht aus.

Testen Sie unser Angebot.
Jetzt weiterlesen.
Testen Sie unsere Angebote.
F.A.Z. PLUS:

  FAZ.NET komplett

Diese und viele weitere Artikel lesen Sie exklusiv mit F+
Quelle: F.A.S.
Autorenporträt / Bollmann, Ralph
Ralph Bollmann
Korrespondent für Wirtschaftspolitik und stellvertretender Leiter Wirtschaft und „Geld & Mehr“ der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung in Berlin.
  Zur Startseite
Verlagsangebot
Verlagsangebot
ANZEIGE