Dieselskandal

Daimler schließt Milliarden-Vergleiche in Amerika

Aktualisiert am 13.08.2020
Der Autobauer Daimler will in den Vereinigten Staaten mit mehr als zwei Milliarden Dollar Streitigkeiten im Dieselskandal beilegen. Für Vergleiche mit mehreren amerikanischen Behörden werden nach Konzernangaben rund 1,5 Milliarden Dollar fällig, für die Beilegung einer Sammelklage von Verbrauchern etwa 700 Millionen Dollar.
Mehr zum Thema:
  Zur Startseite