<iframe title="GTM" src="https://www.googletagmanager.com/ns.html?id=GTM-WBPR4W&gtm_auth=3wMU78FaVR9TNKtaXLbV8Q&gtm_preview=env-23&gtm_cookies_win=x" height="0" width="0" style="display:none;visibility:hidden"></iframe>
FAZ plus ArtikelCyberkriminalität

Wo die Hacker lauern

Von Jonas Jansen
 - 11:01
Unternehmen sind immer öfter Opfer von Cyberkriminalität.

Eine gute Zeit für den Angriff ist die Mittagspause. Wenn die Hälfte der IT-Abteilung zu Tisch ist und die Verbliebenen schon in Gedanken bei der Gemüselasagne oder der Currywurst sind. Gregor Bonney grinst, als er erzählt, dass das Stresslevel dann schön hoch ist, wenn er angreift. Er macht das beruflich, als guter Hacker, der einen bösen nur spielt. Der 31 Jahre alte IT-Forensiker macht schon lange sogenanntes „Penetration Testing“, bei dem Sicherheitsfachleute im Auftrag eines Unternehmens versuchen, Schwachstellen in der IT-Infrastruktur zu finden.

Inzwischen arbeitet er für den Energiekonzern Innogy, der gerade ein Sicherheitslabor namens „Cyberrange-E“ in Essen eröffnet hat, wo Unternehmen unter fast realen Bedingungen den Ernstfall eines Hackerangriffs trainieren können. Bonney führt am Eröffnungstag des Labors durch den Raum des roten Teams, in dem die Angreifer sitzen. Im blauen Raum, den Gang runter, schwitzen dann die ITler, die die Attacke abwehren müssen.

Testen Sie unsere Angebote.
Jetzt weiterlesen

Testen Sie unsere Angebote.
F.A.Z. PLUS:

FAZ.NET komplett

: Neu

F.A.Z. Digital

F.A.Z. Digital – Jubiläumsangebot!

Diesen und viele weitere Artikel lesen Sie exklusiv mit F+

Quelle: F.A.Z.
Autorenporträt / Jansen Jonas
Jonas Jansen
Wirtschaftskorrespondent in Düsseldorf.
FacebookTwitter
  Zur Startseite
Ähnliche ThemenRWE InnogyGerhard SchindlerNSABNDBayer