FAZ plus ArtikelTech-Treffen DLD

Scheitern ist (k)eine Option

Von Alexander Armbruster
21.05.2022
, 11:59
Populäre Projektionsfläche: Elon Musk
Die Menschheit erzielt weitreichende technische Durchbrüche, während sie politisch, wirtschaftlich und kulturell durcheinander gerät – und einmal mehr die Frage im Raum steht: Schaffen wir das?
ANZEIGE

Wer ist Elon Musk? Die einfache Antwort lautet: ein 50 Jahre alter, in Südafrika geborener, später nach Amerika ausgewanderter, enorm erfolgreicher Unternehmer, der den Elektroautohersteller Tesla, das Weltraumunternehmen SpaceX, die an neuronalen Schnittstellen arbeitende Unternehmung Neuralink und das Hochgeschwindigkeitstunnelvorhaben „Boring Company“ leitet, im Orbit einen Internet-Satellitenschwarm installierte, der etwa infolge des russischen Angriffs die Ukraine versorgte – und der gegenwärtig nach eigenem Bekunden Twitter kaufen möchte.

Zur angesagten Met-Gala in New York nahm er kürzlich seine Mutter Maye Musk mit, plauderte dort vor laufenden Kameras über Mode und das, was er mit dem Kurznachrichtendienst vorhaben könnte. Vor ungefähr einem Jahr moderierte er die Satiresendung „Saturday Night Live“ und sagte einen Satz, den Fans wie Kritiker schnell verbreiteten: „Allen, die beleidigt sind, möchte ich sagen: Ich habe Elektroautos neu erfunden und schieße Menschen in Raketen zum Mars. Dachtet ihr wirklich, ich wäre ein gechillter, normaler Kerl?“ Nein, das dachte niemand.

Testen Sie unser Angebot.
Jetzt weiterlesen.
Testen Sie unsere Angebote.
F.A.Z. PLUS:

  FAZ.NET komplett

Diese und viele weitere Artikel lesen Sie exklusiv mit F+
Die Tech-Konferenz

DLD (Digital-Life-Design) ist eine dreitägige Konferenz von Hubert Burda Media in München, die sich zum Ziel gesetzt hat, die wichtigsten Personen und Ideen der „Digitalen Transformation“ zusammenzubringen. Sie möchte die fundamentalen technologischen Veränderungen in unserer Gesellschaft begleiten und erklären. In diesem Jahr steht die Veranstaltung unter dem Titel „Reality Rules!?“. Auftreten werden unter anderen die Merck-Vorstandsvorsitzende Belén Garijo, Bundesforschungsministerin Bettina Stark-Watzinger, Amazon-Technikvorstand Werner Vogels, BMW-Personalchefin Ilka Horstmeier, der KI-Forscher Iyad Rahwan und der Chef der Bundesagentur für Sprunginnovationen SPRIND, Rafael Laguna de la Vera. Wichtige Themen werden KI, Quantencomputing oder Biotechnologie sein, aber auch allgemeiner angelegte Fragen zu Gesundheit und Nachhaltigkeit. Das üblicherweise im Januar stattfindende, wegen der Pandemie aber verschobene Tech-Treffen wird zudem nun wieder ein Präsenz-Event sein. Steffi Czerny hat die DLD Conference im Jahr 2005 gegründet.

Quelle: F.A.Z.
Autorenporträt / Armbruster, Alexander (ala.)
Alexander Armbruster
Verantwortlicher Redakteur für Wirtschaft Online.
Twitter
  Zur Startseite
Lesermeinungen
Alle Leser-Kommentare
Verlagsangebot
Verlagsangebot
Kapitalanalge
Erzielen Sie bis zu 5% Rendite
Sprachkurse
Lernen Sie Englisch
Immobilienbewertung
Verkaufen Sie zum Höchstpreis
Zertifikate
Ihre Weiterbildung im Projektmanagement
ANZEIGE