Elon Musk freut sich

Tesla installiert die größte Lithium-Ionen-Batterie der Welt

23.11.2017
, 17:20
Entweder schaffen seine Leute das in 100 Tagen oder Tesla verschenkt die Anlage: Wenn es um eine Batterie in Australien geht, hat Elon Musk seine selbst gesetzte Frist eingehalten.

Diese Wette hat der schillernde amerikanische Technik-Unternehmer Elon Musk gewonnen: In Australien hat sein Unternehmen Tesla die wohl größte Lithium-Ionen-Batterie der Welt eingerichtet vor dem Ende einer selbst gesteckten 100-Tage-Frist.

Verantwortliche des australischen Bundesstaats „South Australia“ teilten dies nach einem Bericht des Finanzsenders CNBC an diesem Donnerstag mit. Demnach sind die Tesla-Batterien komplett installiert und an die Windkraftanlagen der „Hornsdale Wind Farm“ angeschlossen. Die Anlage, etwas nördlich der Stadt Jamestown gelegen, betreibt das französische Unternehmen Neoen.

Elon Musk - Schaumschläger oder Visionär?

Nachdem das Projekt auf den Weg gebracht wurde, setzte sich Musk selbst öffentlichkeitswirksam eine Frist: Er sagte, entweder schaffe sein Unternehmen das in 100 Tagen oder er werde die Batterie schenken.

„Während andere nur davon reden, setzen wir unseren Energieplan auch um“, sagte der Ministerpräsident des Bundesstaates, Jay Weatherhill, dem Bericht zufolge: „Die größte Lithium-Ionen-Batterie der Welt wird ein wichtiger Teil unseres Energie-Mixes sein und sie sendet die klare Botschaft aus, dass South Australia ein Führer im Bereich der erneuerbaren Energieträger mit Batterie-Speichern sein wird.“

Quelle: ala.
  Zur Startseite
Verlagsangebot
Verlagsangebot