<iframe title="GTM" src="https://www.googletagmanager.com/ns.html?id=GTM-WBPR4W&gtm_auth=3wMU78FaVR9TNKtaXLbV8Q&gtm_preview=env-23&gtm_cookies_win=x" height="0" width="0" style="display:none;visibility:hidden"></iframe>
Verschwörungstheorien

Twitter bannt Finanzseite wegen Coronavirus-Berichts

Aktualisiert am 03.02.2020
 - 11:16
Twitter sperrt Zero Hedge
Online verbreiten sich Verschwörungstheorien zum Coronavirus rasant. Twitter will das nun stoppen und sperrt Konten. Darunter ist eine große Finanznachrichten-Seite.

Der Kurznachrichtenanbieter Twitter hat die Finanzmarkt-Seite Zero Hedge wegen eines Artikels zum Thema Coronavirus von seiner Plattform entfernt. Zero Hedge habe am Freitag eine entsprechende Mitteilung von Twitter erhalten, erklärte die Finanzmarkt-Seite, die nun für ihre rund 670.000 Follower nicht mehr via Twitter zu erreichen ist.

Der amerikanische Konzern habe den Schritt mit Verstößen gegen seine Regeln zu Missbrauch und Belästigung begründet. Zero Hedge hatte in einem Artikel einen Zusammenhang zwischen einem chinesischen Wissenschaftler und dem Ausbruch des Coronavirus nahegelegt. Zero Hedge erklärte, offenbar stehe die Entscheidung Twitters in Zusammenhang mit der Beschwerde der Online-Nachrichtenseite „Buzzfeed“.

„Buzzfeed“ erklärte, Zero Hedge habe nahegelegt, ein Wissenschaftler aus Wuhan sei der Meinung, das Virus sei als Bio-Waffe entwickelt worden. Der Artikel firmierte unter der Überschrift: „Ist dies der Mann hinter der weltweiten Coronavirus-Pandemie?“

Das Internet ist voll von oftmals kruden und offensichtlich falschen Theorien über die Entstehung des Virus, die vielfach Verunsicherung schüren und ihren Verbreitern Publizität bringen sollen. Sogar Facebook hatte erklärt, gezielte Desinformationen über das Virus entfernen zu wollen – eine Abkehr von früheren Praktiken. Vielmehr setze das Netzwerk unter anderem auf Informationen neutraler Behörden wie der Weltgesundheitsorganisation (WHO). Auch das chinesische Netzwerk TikToc und Pinterest entfernen Verschwörungstheorien im Zusammenhang mit dem Coronavirus.

Inzwischen ist ein neuer Account bei Twitter aktiv, der der früheren Zero-Hedge-Seite ähnelt und schon über 13.000 Follower hat. Zero Hedge erklärte, die neue Seite nicht zu betreiben. „Keine Ahnung, wer dahinter steckt.“

Quelle: Reuters
  Zur Startseite
Verlagsangebot
Verlagsangebot

Diese Webseite verwendet u.a. Cookies zur Analyse und Verbesserung der Webseite, zum Ausspielen personalisierter Anzeigen und zum Teilen von Artikeln in sozialen Netzwerken. Unter Datenschutz erhalten Sie weitere Informationen und Möglichkeiten, diese Cookies auszuschalten.