FAZ plus ArtikelAmerika gegen China

Die teuerste Scheidung aller Zeiten

EIN KOMMENTAR Von Alexander Armbruster
Aktualisiert am 03.08.2020
 - 12:58
Permanent im Wahlkampfmodus: Donald Trump
Donald Trumps Regierung knöpft sich Tiktok vor. Dahinter steckt viel mehr als die Sicherheit einer beliebten App: Zwischen den Wirtschaftsgroßmächten eskaliert der Technologie-Streit.

Der Konflikt zwischen den Vereinigten Staaten und China um wirtschaftlichen, politischen und gesellschaftlichen Einfluss auf der ganzen Welt eskaliert – und entlädt sich zunächst vornehmlich technologisch. Nachdem die amerikanische Regierung international erfolgreich Druck auf den chinesischen Netzwerkausrüster Huawei, seine Kunden und Zulieferer gemacht hat, knöpft sie sich nun die gerade unter Jugendlichen äußerst beliebte wie verbreitete Video-App Tiktok vor: Mittlerweile hat der Internet-Konzern Microsoft offiziell bekanntgemacht, mit dem chinesischen Eigentümer Bytedance darüber zu verhandeln, Tiktok zu kaufen und künftig selbst zu betreiben – nicht nur in Amerika, sondern auch in Kanada, Neuseeland und Australien.

Ob Tiktok eine Zukunft in den Vereinigten Staaten hat, ist damit zwar nicht gänzlich gesichert. Dies scheint aber zumindest (wieder) möglich, nachdem Präsident Donald Trump noch am Wochenende angekündigt hatte, die App schlichtweg verbieten zu wollen.

Testen Sie unsere Angebote.
Jetzt weiterlesen

Testen Sie unsere Angebote.
F.A.Z. PLUS:

  FAZ.NET komplett

F.A.Z. PLUS:

  Sonntagszeitung plus

Diesen und viele weitere Artikel lesen Sie exklusiv mit F+

Quelle: FAZ.NET
Autorenporträt / Armbruster, Alexander (ala.)
Alexander Armbruster
Verantwortlicher Redakteur für Wirtschaft Online.
Twitter
  Zur Startseite
Verlagsangebot
Verlagsangebot