FAZ plus ArtikelSoftware-Probleme

Der VW-Chef muss jetzt liefern

Von Marcus Theurer
20.06.2022
, 10:54
Herbert Diess, 63, in der Konzernzentrale in Wolfsburg
Die technologische Aufholjagd des größten deutschen Autoherstellers zum Rivalen Tesla stockt. Der Aufsichtsrat nimmt Konzernchef Herbert Diess dafür in die Verantwortung.
ANZEIGE

Es hat sich ein Sommergewitter zusammengebraut über Wolfsburg. Und mittendrin, wie immer, wenn es um Volkswagen geht: Konzernchef Herbert Diess, der Herr über den gemessen am Umsatz größten Automobilhersteller der Welt, einen Industriekoloss mit mehr als 670.000 Mitarbeitern.

Am Mittwoch kommt das achtköpfige Präsidium des VW-Aufsichtsrats zusammen, um zu verhindern, dass der Blitz einschlägt, hoch oben in der Chefetage des wuchtigen Büroblocks aus Wirtschaftswundertagen im Wolfsburger Volkswagen-Stammwerk. „Die Sache ist ernst“, heißt es wenige Tage vor der Sitzung im Umfeld des Konzerns.

Testen Sie unser Angebot.
Jetzt weiterlesen.
Testen Sie unsere Angebote.
F.A.Z. PLUS:

  FAZ.NET komplett

Diese und viele weitere Artikel lesen Sie exklusiv mit F+
Quelle: F.A.S.
Marcus Theurer - Portraitaufnahme für das Blaue Buch "Die Redaktion stellt sich vor" der Frankfurter Allgemeinen Zeitung
Marcus Theurer
Redakteur in der Wirtschaft der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung.
  Zur Startseite
Lesermeinungen
Alle Leser-Kommentare
Verlagsangebot
Verlagsangebot
Kapitalanalge
Pflegeimmobilien als Kapitalanlage der Zukunft
Sprachkurse
Lernen Sie Englisch
Immobilienbewertung
Verkaufen Sie zum Höchstpreis
Zertifikate
Ihre Weiterbildung im Projektmanagement
SUV
Premium-SUVs zum Gebrauchtwagenpreis
Baufinanzierung
Erhalten Sie Ihren Bauzins in 3 Minuten
ANZEIGE