FAZ plus ArtikelInterview mit Ralf Wintergerst

„Ein digitaler Euro ist fällig, wenn nicht sogar überfällig“

Von Rüdiger Köhn
25.12.2020
, 16:09
Ralf Wintergerst von Giesecke+Devrient, erklärt im Gespräch, warum China mit Hochdruck an seiner digitalen Währung arbeitet und was das für das Bargeld bedeutet.

Herr Wintergerst, wann kommt der digitale Euro? Rechnen Sie mit einer Entscheidung der Europäischen Zentralbank EZB Mitte 2021, wie es Präsidentin Christine Lagarde angekündigt hat?

Das Prüfverfahren hat ja erst begonnen, weshalb man dazu noch nichts sagen kann. Klar ist aber, dass es bereits weltweit viele Aktivitäten gibt, digitale Währungen einzuführen. Da ist ein digitaler Euro fällig, wenn nicht sogar überfällig. Sehr viele Regierungen und Zentralbanken setzen sich damit auseinander. China ist seit 2014 am Experimentieren.

Testen Sie unsere Angebote.
Jetzt weiterlesen.

Testen Sie unsere Angebote.
F.A.Z. PLUS:

  FAZ.NET komplett

F.A.Z. PLUS:

  Sonntagszeitung plus

F.A.Z. PLUS:

  F.A.Z. digital

Diesen und viele weitere Artikel lesen Sie exklusiv mit F+
Quelle: F.A.Z.
Autorenporträt / Köhn, Rüdiger (kön.)
Rüdiger Köhn
Wirtschaftskorrespondent mit Sitz in München.
Twitter
  Zur Startseite
Verlagsangebot
Verlagsangebot