<iframe title="GTM" src="https://www.googletagmanager.com/ns.html?id=GTM-WBPR4W&gtm_auth=3wMU78FaVR9TNKtaXLbV8Q&gtm_preview=env-23&gtm_cookies_win=x" height="0" width="0" style="display:none;visibility:hidden"></iframe>
FAZ plus ArtikelMobilfunkausbau

So soll das Handy schneller werden

Von Jonas Jansen, Düsseldorf
 - 20:26
Geht’s nicht voran? Ein Mann wartet unterwegs auf das Internet.

Im Gasthaus Seidlbräu im bayrischen Mainburg trifft sich am Donnerstag der Widerstand. Die Bürgerinitiative „Stop 5G!“ hat zur Filmvorführung eingeladen mit „Faktencheck“ zu den gesundheitlichen Wirkungen der Mobilfunkstrahlung. Solche Veranstaltungen hat Oberbayern nicht exklusiv, quer durchs Land gibt es Initiativen gegen den Ausbau des Mobilfunknetzes und den neuen Funkstandard, ob in Stade, Soest oder an der Saale.

Es ist daher nicht verwunderlich, dass die Bundesregierung in ihrer Mobilfunkstrategie auch eine „Kommunikationsinitiative“ angekündigt hat, um Vorbehalte in der Bevölkerung gegen zusätzliche Strahlenbelastung zu zerstreuen. Neben den „Möglichkeiten neuer Technik“ solle es auch um „gesellschaftliche Auswirkungen und mögliche gesundheitliche Aspekte“ gehen, heißt es in dem Papier. Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) sagte nach einer Kabinettsklausur in Meseberg, dass die Regierung Gesundheitsschutz ganz nach oben stelle. „Vor uns liegt viel Arbeit“, sagte Merkel. Die Digitalisierung werde die Gesellschaft „dramatisch verändern“, sie tue es heute schon. Ein vertiefter Dialog mit den Bürgern solle „transparent und neutral“ ablaufen, so stellen es sich die Mobilfunkstrategen vor.

Testen Sie unsere Angebote.
Jetzt weiterlesen

Testen Sie unsere Angebote.
F.A.Z. PLUS:

FAZ.NET komplett

: Neu

F.A.Z. Woche digital

F.A.Z. digital – Jubiläumsangebot

Diesen und viele weitere Artikel lesen Sie exklusiv mit F+

Quelle: F.A.Z.
Autorenporträt / Jansen Jonas
Jonas Jansen
Wirtschaftskorrespondent in Düsseldorf.
FacebookTwitter
  Zur Startseite
Ähnliche ThemenBundesregierungAngela Merkel5GDeutsche TelekomT-MobileVodafoneCDUDeutschland

Diese Webseite verwendet u.a. Cookies zur Analyse und Verbesserung der Webseite, zum Ausspielen personalisierter Anzeigen und zum Teilen von Artikeln in sozialen Netzwerken. Unter Datenschutz erhalten Sie weitere Informationen und Möglichkeiten, diese Cookies auszuschalten.