<iframe title="GTM" src="https://www.googletagmanager.com/ns.html?id=GTM-WBPR4W&gtm_auth=3wMU78FaVR9TNKtaXLbV8Q&gtm_preview=env-23&gtm_cookies_win=x" height="0" width="0" style="display:none;visibility:hidden"></iframe>
FAZ plus ArtikelFridays for Future

„Freiheit ist unentbehrlich für Nachhaltigkeit“

Von Philipp Krohn
 - 12:06
Die Erde erweist sich als fragiler, als Ökonomen lange Zeit gedacht haben.

Greta Thunberg hat das Jahr 2019 geprägt. Was lernt die Gesellschaft von ihr?

FABER: Die Gesellschaft lernt von ihr, dass man die Dinge nicht nur ernst nehmen, sondern auch handeln muss. Ich kam mir kürzlich vor wie zu Apo-Zeiten in Berlin, als ich Rudi Dutschke erlebt habe. Die jetzige jüngere Generation ist in der Lage, zu begeistern und Energien zu mobilisieren. Sie läuft aber Gefahr, den Schwung zu verlieren und den erwarteten Erfolg zu verfehlen. Um das zu vermeiden, braucht es Geduld, Interdisziplinarität und Vertrauen.

Testen Sie unsere Angebote.
Jetzt weiterlesen

Testen Sie unsere Angebote.
F.A.Z. PLUS:

FAZ.NET komplett

: 65% günstiger

F.A.Z. Woche digital

F.A.Z. digital – Jubiläumsangebot

Diesen und viele weitere Artikel lesen Sie exklusiv mit F+

Quelle: FAZ.NET
Philipp Krohn  - Portraitaufnahme für das Blaue Buch "Die Redaktion stellt sich vor" der Frankfurter Allgemeinen Zeitung
Philipp Krohn
Redakteur in der Wirtschaft, zuständig für „Menschen und Wirtschaft“.
  Zur Startseite
Ähnliche ThemenGreta ThunbergFridays for FutureNachhaltigkeitPorscheRudi Dutschke

Diese Webseite verwendet u.a. Cookies zur Analyse und Verbesserung der Webseite, zum Ausspielen personalisierter Anzeigen und zum Teilen von Artikeln in sozialen Netzwerken. Unter Datenschutz erhalten Sie weitere Informationen und Möglichkeiten, diese Cookies auszuschalten.