FAZ plus ArtikelNeue CO2-Abgabe

Steuern und Abgaben gehören entrümpelt

EIN KOMMENTAR Von Niklas Záboji
09.01.2021
, 15:22
Die Regierung hat die Chance für eine grundlegende Energiepreisreform vertan. Schade.

Es gehört durchaus politischer Mut dazu, zum Wohle des Klimas ausgerechnet im Wahljahr das Tanken und Heizen für Millionen von Bundesbürgern zu verteuern. Sieben bis acht Cent je Liter Benzin, Diesel und Heizöl kommen mitsamt Mehrwertsteuer seit dem Jahreswechsel obendrauf. Auch Erdgas kostet spürbar mehr, mit dem jede zweite Wohnung in Deutschland beheizt wird.

Grund ist die neue CO2-Abgabe auf fossile Brennstoffe. Von ihr erhofft sich die Bundesregierung vor allem im Verkehr und im Gebäudesektor mehr Klimaschutz, weil dadurch gezielt zur Kasse gebeten wird, wer Treibhausgase emittiert – und „grüne“ Technologien wie Elektroautos und Wärmepumpen im Verhältnis günstiger werden.

Testen Sie unsere Angebote.
Jetzt weiterlesen.

Testen Sie unsere Angebote.
F.A.Z. PLUS:

  FAZ.NET komplett

F.A.Z. PLUS:

  Sonntagszeitung plus

F.A.Z. PLUS:

  F.A.Z. digital

Diesen und viele weitere Artikel lesen Sie exklusiv mit F+
Quelle: F.A.Z.
Autorenporträt / Zaboji, Niklas
Niklas Záboji
Redakteur in der Wirtschaft.
  Zur Startseite
Verlagsangebot
Verlagsangebot