FAZ plus ArtikelPreisexplosion im CO2-Handel

Deshalb dürfte der Kohleausstieg früher kommen

Von Hendrik Kafsack und Niklas Záboji
30.04.2021
, 13:04
Strukturwandel im Rheinischen Braunkohlerevier: Die Landesregierung in Nordrhein-Westfalen will den „Revierpakt2030“ schließen.
Der Preis im Handel mit CO2-Zertifikaten steigt und steigt. Das hat Folgen – für die Industrie, aber auch den deutschen Kohleausstieg. Nach Informationen der F.A.Z. plant die EU nun ein Bonbon für die Industrie.
ANZEIGE

Auch wenn die konkreten Details noch nicht beschlossen sind, wirft das schärfere EU-Klimaziel für 2030 seinen Schatten voraus. Im Juni will die Europäische Kommission in ihrem „Fit for 55“-Paket darlegen, wie stark die Industrie, der Verkehr, die Landwirtschaft und der Gebäudesektor die Emissionen auf dem Weg zur Senkung der CO2-Emissionen um 55 Prozent vermindern sollen, die EU-Staaten und Europaparlament nun vereinbart haben.

ANZEIGE

Der europäische Markt für CO2-Zertifikate aber verzeichnet schon seit einigen Monaten eine beispiellose Preisrally. Das verteuert die Nutzung klimaschädlicher Energieträger und sorgt dafür, dass sich Investitionen in Energieeffizienz und emissionsarme Anlagen für immer mehr Unternehmen lohnen.

Testen Sie unser Angebot.
Jetzt weiterlesen.
Testen Sie unsere Angebote.
F.A.Z. PLUS:

  FAZ.NET komplett

Diese und viele weitere Artikel lesen Sie exklusiv mit F+
Quelle: F.A.Z.
Autorenporträt / Hendrik Kafsack
Hendrik Kafsack
Wirtschaftskorrespondent in Brüssel.
Twitter
Autorenporträt / Zaboji, Niklas
Niklas Záboji
Wirtschaftskorrespondent in Paris
  Zur Startseite
Verlagsangebot
Verlagsangebot
ANZEIGE