FAZ plus ArtikelSolarziegel aus Deutschland

Revolution auf dem Dach

Von Daniel Mohr
11.10.2021
, 10:09
Dachziegel von der Firma Autarq
Hübsche Solarziegel statt plumper Module: Davon träumt Elon Musk. Jetzt könnte einer kleinen deutschen Firma der Durchbruch gelingen.
ANZEIGE

Elon Musk weiß wie immer zu überzeugen. Sein neuer Plan, das Klima zu retten, begeistert das Publikum. Er will dafür die Dächer der Welt als Sonnenkollektoren nutzen. Mit Solardachziegeln. Und mit dem gewonnenen Strom die Elektroautos laden. Elegant seien die Ziegel, sagt er, schöner als herkömmliche, außerdem kosteten sie weniger, isolierten besser. Und hielten auch länger. Zum Beweis trat Musk auf dem Gelände der Universal Studios am Filmset von „Desperate Housewives“ zum Test an. Drei herkömmliche Ziegel zerschepperten, sein Produkt blieb heil.

ANZEIGE

Fünf Jahre ist diese Episode nun her. Musks Teslas sind immer häufiger im Straßenbild zu sehen. Doch der Boom der Solardachziegel bleibt aus. Das Projekt „Solar Roof“ stockt. „Wir haben die Komplexität dramatisch unterschätzt“, muss Musk eingestehen, wenn er auf das Projekt angesprochen wird. Seinen Solartechnik-Chef hat er angeblich in einer Telefonkonferenz wegen Versagens entlassen. „Hoffentlich später in diesem Jahr“ soll der Marktstart in Europa erfolgen, heißt es nun. Bald ist das Jahr rum.

Testen Sie unser Angebot.
Jetzt weiterlesen.
Testen Sie unsere Angebote.
F.A.Z. PLUS:

  FAZ.NET komplett

Diese und viele weitere Artikel lesen Sie exklusiv mit F+
Quelle: F.A.S.
Daniel Mohr  - Portraitaufnahme für das Blaue Buch "Die Redaktion stellt sich vor" der Frankfurter Allgemeinen Zeitung
Daniel Mohr
Redakteur in der Wirtschaft der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung.
  Zur Startseite
Verlagsangebot
Verlagsangebot
ANZEIGE