Konjunktur

Verbrauchervertrauen der Amerikaner stürzt ab

29.10.2002
, 12:41
Die Stimmung unter den US-Verbrauchern ist im Oktober eingebrochen. Der Index fiel auf den niedrigsten Stand seit 1993.
ANZEIGE

Das Vertrauen der US-Verbraucher ist auf den niedrigsten Stand seit fast neun Jahren gefallen. Wie das private Wirtschaftsforschungsinstitut Conference Board am Dienstag in Washington mitteilte, sank der von ihm erhobene Index um 14,3 Punkte auf nur noch 79,4 Punkte. Der Rückgang war der größte seit den terroristischen Angriffen des 11. September und war der fünfte in Folge.

Mit dem Sturz unter die Marke von 80 Punkten wurden die Befürchtungen von Experten weit übertroffen. Analysten hatten meist mit einem Wert um 90,9 Zähler gerechnet. Die US-Börsen reagierten mit deutlich beschleunigten Kursverlusten. Auch der Deutsche Aktienindex verlor in den ersten Minuten nach der Veröffentlichung 40 Punkte und stand um 16.05 Uhr bei 3112 Zählern. Dies entsprach einem Minus von 2,7 Prozent gegenüber dem Vortag.

Conference-Board-Direktor Lynn Franco begründete den überraschend starken Rückgang mit dem schwachen Arbeitsmarkt, einem möglichen Krieg gegen Irak und den Kursrückgängen an den Finanzmärkten.

Der Index für die Erwartungen gab auf 80,7 (Vormonat revidiert: 97,2) nach, der Index für die Einschätzung der gegenwärtigen Situation verringerte sich auf 77,5 (Vormonat bestätigt: 88,5).

ANZEIGE

Das Conference Board ermittelt seine Werte auf Grund der Befragung von 5.000 repräsentativen US-Privathaushalten.

Quelle: vwd, AFP, Reuters
  Zur Startseite
Verlagsangebot
Verlagsangebot
Kapitalanalge
Erzielen Sie bis zu 5% Rendite
Sprachkurse
Lernen Sie Englisch
Immobilienbewertung
Verkaufen Sie zum Höchstpreis
Zertifikate
Ihre Weiterbildung im Projektmanagement
ANZEIGE