Corona-Krise

Altmaier gegen zweites Konjunkturprogramm

12.12.2020
, 10:07
Die Bundesregierung hat in der Corona-Krise ein umfassendes Konjunkturprogramm beschlossen. Ein zweites soll es laut Altmaier nicht geben.

Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) hält ein zweites Konjunkturprogramm in der Corona-Krise nicht für erforderlich. „Wenn die Pandemie nicht völlig außer Kontrolle gerät, werden wir kein weiteres Konjunkturpaket brauchen“, sagte Altmaier dem Redaktionsnetzwerk Deutschland. Die deutsche Wirtschaft sei stark genug, „die Selbstheilungskräfte unserer Wirtschaft funktionieren“, sagte Altmaier.

Konjunkturprogramme würden beschlossen, wenn eine lang anhaltende Rezession drohe. „Das haben wir in diesem Jahr getan und die Wirtschaft in ihrer Breite belebt.“ Nach dem schweren Absturz im zweiten Quartal habe Deutschland im dritten Quartal einen Bilderbuchaufschwung gesehen, betonte der Wirtschaftsminister. Diese Entwicklung könne sich im kommenden Jahr wiederholen. Er setze darauf, dass die Verluste von 2020 im kommenden Jahr voll ausgeglichen werden könnten.

Quelle: AFP
  Zur Startseite
Verlagsangebot
Verlagsangebot