FAZ plus ArtikelMehr Lohngleichheit

Frauen können auf höhere Gehälter hoffen

Von Marcus Jung
21.01.2021
, 17:26
Das Bundesarbeitsgericht in Erfurt hat den Weg für mehr Lohngleichheit geebnet. Die Gehaltsauskunft kann nun als Indiz für eine Diskriminierung aufgrund des Geschlechts dienen.

Der 8. Senat am Bundesarbeitsgericht (BAG) in Erfurt hat eine wichtige Entscheidung getroffen, wonach die erteilte Gehaltsauskunft nach dem Entgelttransparenzgesetz als Indiz für eine Diskriminierung aufgrund des Geschlechts dienen kann. Liegen die Gehälter der Männer höher als die einer Frau in gleicher beruflicher Position, muss der Arbeitgeber dafür sachliche Gründe vortragen – oder das Gehalt seiner Mitarbeiterin anpassen. Das entschieden die Richter am Donnerstag.

Im Ausgangsfall streiten eine Abteilungsleiterin und die Landschaftliche Brandkasse Hannover, die das Mutterunternehmen der VGH Versicherungen ist, über die Zahlung des Differenzbetrags für mehrere Monate. Über mehrere Auskünfte wusste die Klägerin, dass sie im Median aller männlichen Abteilungsleiter „in der VGH“ deutlich unter der Vergütung von 6292 Euro im Monat sowie der übertariflichen Zulage von 600 Euro lag.

Testen Sie unsere Angebote.
Jetzt weiterlesen

Testen Sie unsere Angebote.
F.A.Z. PLUS:

  FAZ.NET komplett

F.A.Z. PLUS:

  Sonntagszeitung plus

Diesen und viele weitere Artikel lesen Sie exklusiv mit F+
Quelle: F.A.Z.
Autorenbild/ Marcus Jung
Marcus Jung
Redakteur in der Wirtschaft.
  Zur Startseite
Verlagsangebot
Verlagsangebot